Obs, Polizei

Wildschwein löst Auffahrunfall aus

12.06.2017 - 12:07:12

Polizei Minden-Lübbecke / Wildschwein löst Auffahrunfall aus

Lübbecke - Ein die Berliner Straße querendes Wildschwein veranlasste am Samstagnachmittag eine Autofahrerin zu einer Vollbremsung. Die hinter ihr fahrende Mini-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. In beiden Autos verletzte sich je eine Mitfahrerin. Der Sachschaden wurde auf rund 16.000 Euro taxiert.

Eine Mellerin befuhr gegen 15.15 Uhr mit ihrem Suzuki die Berliner Straße in Richtung Lübbecke. Kurz nachdem sie den Mittelkanal passiert hatte, überquerte plötzlich ein Wildschwein die B 239. Nur durch eine Vollbremsung konnte die 59-Jährige eine Kollision mit dem Tier vermeiden. Die hinter dem Suzuki fahrende Rahdenerin konnte ihren Mini Cooper trotz eine Notbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf den Suzuki auf. Hierbei verletzten sich 78-jähriger Beifahrerin des Mini sowie eine 58-Jährige, die im Fond des Suzuki saß. Beide wurden zur Behandlung dem Krankenhaus Lübbecke zugeführt. Der Suzuki war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

OTS: Polizei Minden-Lübbecke newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43553 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43553.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de