Polizei, Kriminalität

Wiesmoor - Betrüger am Telefon

17.07.2017 - 17:01:56

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Wiesmoor - Betrüger am Telefon

Altkreis Aurich - Wiesmoor - Betrüger am Telefon:

Am Donnerstag ist eine Seniorin aus Wiesmoor Opfer von Betrügern geworden. Am Nachmittag erhielt sie einen Anruf von einer Frau, die sich mit einem Vornamen bei ihr meldete. Die Seniorin nahm an, dass sie mit einer Freundin mit dem gleichen Vornamen telefonierte. Die angebliche Freundin gab an, eine höhere Geldsumme für ein Auto zu benötigen, das sie im Rahmen einer Auktion kaufen wollte. Das Geld müsste sie innerhalb weniger Stunden bezahlen. Die ältere Dame wollte ihrer Freundin helfen und holte das geforderte Geld sofort von der Bank. Es folgten daraufhin weitere Telefonate mit der angeblichen Freundin und einem Mann, der sich als Auktionator ausgab. Schließlich vereinbarte der angebliche Auktionator mit der Seniorin ein Treffen auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Papenburger Straße in Leer. Die Dame suchte den Parkplatz wie vereinbart auf und überreichte das Geld einer unbekannten Frau. Am Abend telefonierte die Seniorin mit ihrer Freundin, um sich nach dem Auto zu erkundigen. Diese war erstaunt, da sie weder um Geld gebeten noch ein Auto gekauft hatte. Sie begleitete die Seniorin zur Polizei, um Anzeige zu erstatten.

Die Frau, die das Geld entgegengenommen hat, kann wie folgt beschrieben werden:

- ca. 25 Jahre alt - schlanke, zierliche Figur - ca. 1,65 m bis 1,70 m groß - dunkle, kurze Haare - weiße Bluse - Rock mit Blumenmuster - Brillenträgerin

Die Polizei in Aurich bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 04941-606215.

Der sogenannte "Enkeltrick" ist eine besonders hinterhältige Form des Betrugs, der für die Opfer sogar existenzielle Folgen haben kann. Mit den Worten "Rate mal wer dran ist" oder ähnlichen Formulierungen rufen Betrüger insbesondere ältere Menschen an und geben sich als Verwandte, Freunde oder gute Bekannte aus. Die veränderte Stimme wird mit einer Erkältung oder einem schlechten Handyempfang begründet. Während des Gespräches bitten die Anrufer um Bargeld und geben an, in einen finanziellen Engpass oder eine Notsituation geraten zu sein. Beispiele hierfür sind Verkehrsunfälle, Wohnungskäufe oder, wie in diesem Fall, der Kauf eines Autos. Die Lage wir immer äußerst dringlich dargestellt. Oft werden die Betrugsopfer wiederholt angerufen, um sie unter Druck zu setzen. Sobald sich das Opfer bereit erklärt, das Geld zu übergeben, wird ein Bote angekündigt, der das Geld zu Hause abholt oder es wird ein Treffpunkt für die Übergabe vereinbart. Der Anrufer gibt immer vor, dass Geld nicht persönlich abholen zu können, denn spätestens dann würde der Betrug auffallen. Auf diese Weise erlangen Betrüger oftmals hohe Geldbeträge und bringen die Opfer um ihre Ersparnisse.

Die Polizei rät daher:

- seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. - Geben Sie keine Details zu Ihren finanziellen oder familiären Verhältnissen preis. - Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. - Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Inken Düpree Telefon: 04941 - 606 104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!