Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

15.09.2017 - 16:27:05

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Busfahrer von Fahrgast angegriffen - Zeugen gesucht! Wiesbaden, Haltestelle Ringkirche / Haltestelle Schiersteiner Straße, 14.09.2017, 06:10 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde ein Busfahrer von einem aggressiven Fahrgast ins Gesicht geschlagen und mehrfach bedroht. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere Fahrgäste, welche dem Busfahrer zur Hilfe kamen. Ein Bus der DB Regio Mitte, Linie 170, fuhr am gestrigen Morgen aus Wiesbaden in Richtung Rheingau. Um 06:07 Uhr hielt der Bus auf dem Kaiser-Friedrich-Ring an der Haltestelle "Ringkirche". Dort stiegen an der vorderen Tür zwei junge Männer, einer von ihnen erheblich alkoholisiert, in den Bus. Bis zur nächsten Haltestelle in der Schiersteiner Straße hatte sich der Betrunkene im Bus übergeben. Daraufhin fordere der Busfahrer an der Haltestelle "Schiersteiner Straße" beide Personen auf auszusteigen. Sofort zeigte sich der weniger Alkoholisierte hoch aggressiv und beschimpfte den Busfahrer. Weiterhin ging er nach vorne zu diesem und schlug ihm mit der Faust in das Gesicht. Als er seinen Angriff forstsetzten wollte, wurde er von einem Fahrgast zurückgehalten und nach draußen gebracht. Der volltrunkene Kumpan war zwischenzeitlich ausgestiegen. Dann setzte der Busfahrer die Fahrt fort. Ein Zeuge, ein junger Mann, sei in der Waldstraße ausgestiegen. Ein weiterer Zeuge in Walluf im Gewerbegebiet. Der Täter sei 20-25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, habe einen Dreitagebart, trage dunkle, seitlich kurz geschnittene und am Oberkopf etwas längere, leicht gekrauste Haare. Er habe eine dunkle Jeans und einen braunen Pullover mit einem weißen Muster getragen. Er sei von schlanker, sportlicher Figur. Der Volltrunkene sei 20-25 Jahre alt gewesen, habe dunkle, glatte Haare getragen und sei mit einer blauen "Fliegerjacke" sowie einer hellblauen Jeans bekleidet gewesen. Businsassen und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei dem 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

2. Einbruch in Kindergarten, Wiesbaden-Dotzheim, Föhrer Straße, 13.09.2017, 19:00 Uhr - 14.09.2017, 07:50 Uhr

(He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen unbekannte Täter in der Föhrer Straße in einen Kindergarten ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 1.500 Euro. Die Täter kletterten mutmaßlich über einen Zaun auf das Gelände und beschädigten anschließend eine Fensterscheibe. Im Innern wurden mehrere Spinde und Türen aufgebrochen sowie Schränke durchwühlt. Eine geringe Summe Bargeld wurde entwendet. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

3. Handtasche über Einkaufswagen gehängt - weg! Wiesbaden-Nordenstadt, Daimlerring, 14.09.2017, 13:00 Uhr

(He)Gestern Mittag waren Diebe in einem Einkaufsmarkt im Daimlerring in Nordenstadt unterwegs und entwendeten die Handtasche einer 58-Jährigen, während diese mit ihrem Einkauf beschäftigt war. Die Geschädigte hatte ihre Handtasche während des Einkaufs an den Einkaufswagen gehängt und gegen 13:00 Uhr, beim Bezahlen an der Kasse, das Verschwinden feststellen müssen. Täterhinweise liegen nicht vor. Mit der Tasche verschwanden Geldbörse, Ausweis, Führerschein, Autoschlüssel, Mobiltelefon, Bankkarten und weitere persönlichen Gegenstände. Bitte achten Sie immer auf ihre Wertgegenstände und lassen diese niemals, auch nicht kurzfristig, aus den Augen. Täter halten gezielt Ausschau nach "herrenlosen" Handtaschen in Einkaufswagen und nehmen diese innerhalb weniger Sekunden an sich. Was bleibt ist ein enormer Aufwand und auch Kosten zur Wiederbeschaffung sämtlicher abhandengekommener Gegenstände. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

4. Gehbehindertes Opfer bestohlen, Wiesbaden, Geschwister-Scholl-Straße, 13.09.2017, 14:00 Uhr

(He)Am Mittwochmittag gaukelte ein gewissenloser Täter einem 67-jährigen Wiesbadener seine angebliche Hilfsbereitschaft vor und entwendete stattdessen die Geldbörse und das Handy des Geschädigten. Dieser kam gegen 14:00 Uhr mit seinem PKW vom Einkaufen zurück und lud an seiner Wohnung in der Geschwister-Scholl-Straße verschiedene Dinge aus dem Auto. Der stark gehbehinderte Mann legte eine Tasche mit seinen persönlichen Gegenständen auf seinen Einkaufstrolley und ging langsam in Richtung Eingangstür. Plötzlich erschien seitlich von ihm ein Unbekannter, bot seine Hilfe an, war jedoch sofort danach auch schon wieder verschwunden. Kurz später musste der 67-Jährige dann den Diebstahl seiner Tasche aus dem Trolley samt Geldbörse und Handy feststellen. Der Täter kann nicht beschrieben werden. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

5. Kunde in Bäckerei rastet aus, Mainz-Kastel, An der Helling, 14.09.2017, 16:50 Uhr

(He)Aus unbekannten Gründen verhielt sich ein Kunde einer Bäckereifiliale in Mainz-Kastel in der Straße "An der Helling" hochaggressiv und griff eine Verkäuferin an. Diese wurde leicht verletzt; der "Kunde" konnte von Zeugen festgehalten werden. Der 53-Jährige erschien gegen 16:50 Uhr in der Bäckerei und musste, wie andere Kunden auch, aufgrund eines erhöhten Kundenaufkommens einige Minuten warten. Währenddessen habe er sich, Zeugenangaben zufolge, schon ungeduldig und aggressiv verhalten. Als er nun seine Bestellung und das Wechselgeld erhalten hatte, warf er die Geldstücke der Verkäuferin in das Gesicht. Diese verwies ihn daraufhin der Verkaufsräume und sprach ein Hausverbot aus. Nachdem er kurz die Bäckerei verlassen hatte, kehrte er zurück und schlug so heftig auf die gläserne Verkaufstheke, dass diese beschädigt wurde und auf die darunter platzierten Backwaren fiel. Weiterhin warf er mit einem aufgestellten Schild nach der Verkäuferin. Als er nach weiteren Gegenständen griff, wurde er von einem anwesenden Zeugen zurückgehalten. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Beleidigung wurde gefertigt. Die Gründe für sein Verhalten sind bis dato nicht bekannt.

6. Sicherheitsberater der Polizei und Expertinnen der Verbraucherzentrale Hessen auf dem Schlossplatz, Wiesbaden, 20.09.2017, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

Am Mittwoch, den 20.09.2017 zwischen 10.00 und 14.00 Uhr, steht das Präventionsmobil des Polizeipräsidium Westhessens zusammen mit der Verbraucherzentrale Hessen e. V. auf dem Schlossplatz in Wiesbaden.

Ein Berater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle und der Fachberater Cybercrime des Polizeipräsidiums Westhessen sind zusammen mit den Expertinnen der Verbraucherzentrale aus der Beratungsstelle Wiesbaden vor Ort, um Sie über verschiedene aktuelle Themen und über aktuelle Kriminalitätsphänomene zu informieren, damit Sie nicht Opfer einer Straftat werden.

Sie erhalten Antworten auf folgende Fragen: Wie kann ich verhindern, dass Einbrecher in meine Wohnung eindringen? Kann ein wachsamer Nachbar einen Einbruch verhindern? Wie verhalte ich mich, wenn die Polizei oder eine Bekannte anruft und nach Geld fragt oder dringend Geld benötigt? Was mache ich, wenn der unbekannte Handwerker vor der Tür steht?

Sehr unterschiedliche Straftaten werden auch im Internet begangen. Vom Computerschutz bis zur richtigen Internetnutzung kann unser Fachberater Ihnen wichtige Informationen geben.

Ob Superschnäppchen oder Toppverträge - auch hier können Sie Opfer werden. Die Beraterinnen der Verbraucherzentrale Hessen bieten vor Ort Kurzberatungen an. Sie informieren über Internet-Abos, Phishingmails, Fake-Shops und andere Fallen im Netz. Wie erstelle ich sichere Passwörter? Worauf muss ich beim Online-Einkauf achten? Habe ich ein Widerrufsrecht? Wo erhalte ich Hilfe?

Kommen Sie zuerst zu uns, bevor der Einbrecher/Betrüger zu Ihnen kommt. Wir sind für Sie da!

Polizeipräsidium Westhessen Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, Tel.: 0611-345-1616, Fax: 0611-345-1619, e-Mail: beratungsstelle.ppwh@polizei.hessen.de

Verbraucherzentrale Hessen e. V. Beratungsstelle Wiesbaden, Tel.: 0611-378081, Fax: 0611-309935 e-Mail: wiesbaden@verbraucher.de

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Trickdieb hebt mit gestohlener EC-Karte Bargeld ab, Hünstetten, Beuerbach, Ohrener Straße, 14.09.2017, 11.00 Uhr,

(pl)Ein Trickdieb hat am Donnerstagvormittag in Beuerbach aus dem Haus eines 85-jährigen Senioren dessen EC-Karte gestohlen und hiermit anschließend mehrere Hundert Euro Bargeld abgehoben. Der gut gekleidete, kräftige und deutsch sprechende Täter verschaffte sich gegen 11.00 Uhr Zutritt in das Haus des 85-Jährigen. Er gab sich dem Geschädigten gegenüber als Mitarbeiter der Stadt aus und verwickelte ihn geschickt ihn ein Gespräch. Als der angebliche Stadtmitarbeiter dann nach etwa 20 Minuten das Haus wieder verlassen hatte, stellte der Senior fest, dass seine EC-Karte verschwunden war. Der Geschädigte erzählte kurze Zeit später einer Nachbarin von dem Vorfall, welche daraufhin mit ihm zu seiner Bank fuhr. Dort wurde festgestellt, dass mit der entwendeten EC-Karte bereits mehrere Hundert Euro Bargeld an einem Geldautomaten in Idstein abgehoben worden sind. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Mit dem Auto überschlagen, Heidenrod, Zorn, Landesstraße 3031, 14.09.2017, 16.10 Uhr,

(pl)Eine 42-jährige Autofahrerin wurde am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der L 3031 bei Zorn leicht verletzt. Die 42-Jährige war gegen 16.10 Uhr mit ihrem Fiat Bravo von der B 260 kommend auf der Landesstraße in Richtung Zorn unterwegs, als sie in einer Kurve nach links von der Straße abkam, wo sich der Pkw dann überschlug. Die leicht verletzte Autofahrerin wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Das erheblich beschädigte Auto musste abgeschleppt werden.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de