Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

04.07.2017 - 16:41:49

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. 18-Jährige geschlagen, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 04.07.2017, 05:45 Uhr

(He)Heute Morgen kam es in der Schwalbacher Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 18-jährigen Wiesbadenerin und einem unbekannten, jungen Mann. Hierbei soll die 18-Jährige, eigenen Angaben zufolge, mit dem Kopf gegen eine Hauswand geschlagen worden sein. Nach dem Übergriff, welcher um 05:45 Uhr stattfand, flüchteten der Täter und mehrere Begleiter in Richtung Rheinstraße. Der Angreifer soll circa 22 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und von hagerer Gestalt sein. Er habe schwarze Haare, einen schwarzen Kinnbart und ein schmales Gesicht. Er habe dunkle Kleidung getragen. Nach Angaben der 18-Jährigen habe der Täter ein "südländisches" Erscheinungsbild gehabt. Da der Sachverhalt noch unklar ist, werden Zeugen gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Wohnmobil entwendet, Wiesbaden, Nerotal, 02.07.2017, 17:00 Uhr - 03.07.2017, 13:00 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter ein in der Straße "Nerotal" abgestelltes Wohnmobil im Wert von circa 12.000 Euro. Am Sonntag, gegen 17:00 Uhr wurde das Fahrzeug der Marke VW, Typ California in türkis letztmalig gesehen. Angebracht waren die amtlichen Kennzeichen WI-WN 514. Gestern, gegen 13:00 Uhr wurde das Verschwinden festgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Wohnwagen brennt aus, Wiesbaden, Theodor-Heuss-Ring, 04.07.2017, 03:00 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht wurde ein auf dem Theodor-Heuss-Ring abgestellter Wohnanhänger durch ein Feuer komplett zerstört. Es entstand ein Schaden von circa 20.000 Euro. Gegen 03:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Durch das Feuer wurde ein angrenzender Zaun in Mitleidenschaft gezogen. Brandstiftung kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch in Gewerbeobjekt, Wiesbaden, Rheingaustraße, 01.07.2017, 20:30 Uhr - 02.07.2017, 08:30 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen unbekannte Täter in ein Gewerbeobjekt in der Rheingaustraße ein und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Die Einbrecher konnten unerkannt flüchten. Zwischen Samstag, 20:30 Uhr und Sonntag, 08:30 Uhr kletterten die Täter augenscheinlich über ein Vordach an ein Fenster und gelangten durch dieses in das Innere. Hier wurden Schränke und Schubkästen durchsucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Fahrradfahrer flüchtet vor Polizei und stößt gegen Streifenwagen, Wiesbaden, Biebrich, 04.07.2017, 03.55 Uhr,

(pl)Ein 20-jähriger Fahrradfahrer lieferte sich in der Nacht zum Dienstag eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Eine Polizeistreife wollte den Radler gegen 03.55 Uhr einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der 20-Jährige reagierte jedoch nicht auf die Anhaltesignale und das Blaulicht der Polizei. Er setzte stattdessen die Fahrt auf seinem Mountainbike fort und verhinderte durch mehrfaches Schlangenlinienfahren und Ausscheren ein Überholen des Streifenwagens. Die Verfolgungsfahrt führte von der Bleichwiesenstraße bis in die Gaustraße, wo es den Beamten schließlich gelang, den Fahrradfahrer zu überholen und sich vor diesem quer auf die Fahrbahn zu stellen, um ihn zum Anhalten zu bewegen. Hierbei verlor der 20-Jährige die Kontrolle über sein Mountainbike und touchierte den stehenden Streifenwagen. Der 20-Jährige wurde nicht verletzt. An dem Fahrrad und dem Streifenwagen entstand ein leichter Sachschaden. Ein Drogenvortest ergab, dass der 20-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Während der Flucht hatte er sich darüber hinaus einer geringen Menge an Betäubungsmitteln entledigt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

6. Mountainbike aus Kellerverschlag gestohlen, Wiesbaden, Assmannshäuser Straße, 28.06.2017, 19.30 Uhr bis 03.07.2017, 19.30 Uhr,

(pl)Zwischen vergangenen Mittwoch und Montagabend haben unbekannte Täter im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Assmannshäuser Straße drei Kellerverschläge aufgehebelt. Aus einem der Kellerverschläge entwendeten die Diebe dann ein schwarz-graues Mountainbike von Bergamont im Wert von rund 730 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der AG Fahrrad unter der Telefonnummer (0611) 345- 2340 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 16-Jähriger beraubt, Idstein, Am Hexenturm, 03.07.2017, 17.20 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag haben zwei unbekannte Täter im Bereich des Schloßteiches am Hexenturm einen 16-jährigen Jungen beraubt. Der Geschädigte wurde gegen 17.20 Uhr von den beiden Tätern angegriffen und hinter ein Gebüsch gezerrt. Im Verlauf der Auseinandersetzung übergab der 16-Jährige den Angreifern schließlich sein mitgeführtes Bargeld und ergriff anschließend die Flucht. Einer der Täter soll ein südländisches Erscheinungsbild, einen Dreitagebart sowie nach hinten gekämmte, helle Haare gehabt haben und etwa 17- 18 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß gewesen sein. Er war zur Tatzeit mit einer hellgrauen Baseballmütze, einer dunklen Trainingsjacke, einer dunklen Trainingshose und weiß-roten Sportschuhen bekleidet. Der Komplize soll etwa 20 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß sowie dick gewesen sein. Er habe ein schmales Gesicht, hellbraune, kurze Haare und sei komplett grau gekleidet gewesen. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Falscher Mitarbeiter eines Telefonanbieters entwendet Schmuck, Bad Schwalbach, 03.07.2017, 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr,

(pl)Ein 79-jähriger Mann aus Bad Schwalbach wurde am Montagnachmittag Opfer eines dreisten Trickdiebes. Der Täter erschien gegen 14.00 Uhr an der Tür des Geschädigten und gab sich als Mitarbeiter eines Telefonanbieters aus, der wegen einer Störung des Telefonanschlusses ins Haus müsse. Als der Mann daraufhin in das Haus gelassen wurde, lenkte er den Senior geschickt mit fiktiven Aufträgen ab, so dass er währenddessen unbemerkt hochwertige Schmuckstücke erbeuten konnte. Der Trickdieb soll ein osteuropäisches Erscheinungsbild und kurze, dunkle Haare gehabt haben. Er sei kräftig und mit einem hellen Hemd sowie einer dunklen Stoffhose bekleidet gewesen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Kompletträder abmontiert, Idstein, Black-und-Decker-Straße, 02.07.2017 bis 03.07.2017, (pl)Zwischen Sonntag und Montag haben Reifendiebe auf dem Gelände eines Autohauses in der Black-und-Decker-Straße zugeschlagen. Die Täter montierten von drei dort abgestellten Mercedes die Reifen inklusive der Felgen ab und ließen die Fahrzeuge anschließend ohne Räder auf dem Boden stehen. Der Diebstahl wurde am Montagabend gegen 20.00 Uhr festgestellt. Die Idsteiner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu melden.

4. Weitere Fahrräder gestohlen, Niedernhausen, Königshofen, Niederseelbacher Straße, 01.07.2017, 20.00 Uhr bis 03.07.2017, 16.30 Uhr,

(pl)In Königshofen haben zwischen Samstagabend und Montagnachmittag erneut Fahrraddiebe ihr Unwesen getrieben. Die Diebe schlugen dieses Mal in der Niederseelbacher Straße zu und entwendeten dort aus dem unverschlossenen Geräteschuppen eines Wohnhauses zwei Fahrräder im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Die Idsteiner Polizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Aufmerksamkeit. Melden Sie verdächtige Beobachtungen direkt der Polizei. Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

5. Gemeinsame Geschwindigkeits- und Kradkontrolle in Lorch, Lorch, 02.07.2017, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr,

Am Sonntag, den 02.07.2017, führten die regionalen Verkehrsdienste des Rheingau-Taunus-Kreises und des Hochtaunuskreises gemeinsam eine Verkehrskontrolle am Ortsausgang von Lorch in Richtung Wispertal durch. Mit Unterstützung des Ordnungsamtes Lorch wurden zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr insgesamt 384 Fahrzeuge gemessen. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige (gemessene 72 km/h bei erlaubten 50 km/h innerorts) und 17 Barverwarnungen wurden erhoben. Insgesamt wurden 52 Zweiräder und 15 Pkw angehalten und kontrolliert. Davon müssen 8 Kräder wegen Mängeln noch einmal vorgeführt werden und ein Motorradfahrer erhielt eine Anzeige wegen eines abgefahrenen Vorderreifens. Die Kontrollen wurden durchweg positiv aufgenommen, da sie auch im Interesse der Kradfahrer lagen. Neben den festgestellten Mängeln konnten ihnen auch Tipps und Möglichkeiten zur Steigerung der eigenen Sicherheit aufgezeigt werden.

6. Kontrolle über Motorrad verloren, Taunusstein, Oberlibbach, Landesstraße 3274, 03.07.2017, 18.30 Uhr,

(pl)Am frühen Montagabend wurden ein 19-jähriger Motorradfahrer und dessen gleichaltrige Sozia bei einem Unfall auf der L 3274 bei Oberlibbach schwer verletzt. Der 19-Jährige fuhr gegen 18.30 Uhr von Niederlibbach kommend die Landesstraße in Richtung Oberlibbach entlang, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte. Die beiden Verletzen mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 8.500 Euro geschätzt.

7. Motorrollerfahrer schwer verletzt, Waldems, Reichenbach, Bundesstraße 275, Landesstraße 3031, 03.07.2017, 15.50 Uhr,

(pl)Der 15-jährige Fahrer eines Motorrollers wurde am Montagnachmittag auf der B 275 bei Reichenbach beim Zusammenstoß mit einem Auto so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Eine 18-jährige Autofahrerin war gegen 15.50 Uhr von Bad Camberg kommend auf der L 3031 unterwegs und wollte an der Einmündung zur B 275 nach links in Richtung Weilrod einbiegen. Hierbei kam es dann zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer. Der schwer verletzte 15-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 6.500 Euro geschätzt.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de