Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

23.05.2017 - 17:36:23

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Autoaufbrecher erbeuten Lenkräder, Wiesbaden, 21.05.2017 bis 22.05.2017,

(pl)In der Nacht zum Montag waren in Wiesbaden Autoaufbrecher zugange. Die Täter bauten aus mindestens fünf geparkten Fahrzeugen der Marke BMW die Lenkräder aus und ließen aus einem sechsten BMW die herumliegenden, hochwertigen Kleidungsstücke mitgehen. In zwei Fällen drangen die Täter durch eine eingeschlagene Seitenscheibe und viermal auf bislang unbekannte Weise in die jeweiligen Fahrzeuginnenräume ein und erbeuteten anschließend die Lenkräder sowie die Kleidungsstücke. Die betroffenen Autos waren im Bereich Rosselstraße, Friedrich-Otto-Straße, Roonstraße, Weinbergstraße, Nerotal sowie der Walkmühltalanlagen geparkt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Kompletträder gestohlen, Wiesbaden, Wiesbaden-Frauenstein, 21.05. bis 22.05.2017

(ho)Im Verlauf der vergangenen beiden Nächte haben in Wiesbaden erneut Räderdiebe zugeschlagen und dabei einen Schaden in Höhe von mindestens 5.500 Euro verursacht. Der erste Fall ereignete sich in der Hedwigstraße in Wiesbaden. Unbekannte bockten dort einen geparkten Mercedes Benz auf, schraubten alle vier Räder ab und stellten das Fahrzeug auf Steinen wieder ab. Mit den Rädern verschwanden die Täter spurlos. Mit der gleichen Tatbegehungsweise gingen die Täter in der Nacht darauf in der Quellbornstraße in Wiesbaden-Frauenstein vor. Auch hier wurden an einem geparkten Daimler die Räder abgeschraubt und gestohlen. Die Wiesbadener Polizei nimmt Hinweise unter den Telefonnummern (0611) 345-2340 (3. Polizeirevier) entgegen.

3. Einbrecher scheitern an Wohnungstür, Wiesbaden-Kostheim, Teufelssprung, 22.05.2017, zw. 13.15 Uhr und 16.30 Uhr

(ho)Unbekannte Einbrecher haben gestern Nachmittag vergeblich versucht, in eine Wohnung im Teufelssprung einzudringen. Die Täter verschafften sich zunächst Zugang zum Treppenhaus des Mehrfamilienhauses, von wo aus sie versuchten, das Türschloss der betroffenen Wohnung aufzubrechen. Nachdem der Versuch ergebnislos verlaufen war, flüchteten die Täter. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-1042 entgegen.

4. Jugendliche auf Wohnhausdach, Wiesbaden, Nettelbeckstraße, 22.05.2017, gg. 13.30 Uhr

(ho)Drei bis vier Jugendliche haben sich gestern Mittag Zugang zu einem Hausdach in der Nettelbeckstraße verschafft, wo sie ein Oberlicht einschlugen. Als sie dabei von einer Hausbewohnerin ertappt wurden, flüchteten sie. Es gelang den Tätern offenbar nicht, das Gebäude zu betreten. Eine Anwohnerin beschrieb die Flüchtigen als ca. 16 Jahre alt, ca. 1,65 bis 1,70 Meter groß, mit kurzen, schwarzen Haaren, athletischen Figuren, bekleidet mit Jogginghosen. Zwei von ihnen trugen Basecaps. Hinweise zur Identität der mutmaßlichen Einbrecher nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

5. Farbschmierereien in der Schumannstraße, Wiesbaden, Schumannstraße, 19.05.2017 bis 22.05.2017,

(pl)Im Verlauf des Wochenendes waren in der Schumannstraße Graffiti-Sprayer zugange. Die Täter beschmierten einen Pkw, eine Mauer, den Gehweg sowie eine Streusalzkiste mit Farbe und verursachten hierdurch einen Sachschaden von rund 2.500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

6. Falscher Staatsanwalt ruft an, Wiesbaden, 23.05.2017

(He)Im Verlauf des heutigen Tages kam es in Wiesbaden zu mehreren Anrufen "falscher Staatsanwälte". Diese forderten augenscheinlich Geld von den Angerufenen. Hintergrund sei ein angeblich laufendes Verfahren gegen die ausgesuchten Opfer. Betroffene meldeten sich daraufhin im Justizzentrum in der Mainzer Straße und fragten nach dem angeblichen Staatsanwalt. So wurden die Betrugsversuche bekannt. Staatsanwaltschaft und Polizei weisen ausdrücklich darauf hin, dass solche Anrufe niemals von offiziellen Behörden erfolgen. Staatsanwälte oder Polizei fordern kein Geld am Telefon! Beenden Sie solche Gespräche sofort und informieren sie unter Notruf 110 die Polizei.

7. Betrunken über die Verkehrsinsel, Wiesbaden-Biebrich, Mainzer Straße, 23.05.2017, gg. 03.15 Uhr

(ho)Ein 50-jähriger Autofahrer hat heute am frühen Morgen im Bereich des "Amöneburger Kreisels" einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro entstanden ist. Der Mann war mit seinem BMW aus Richtung der Wiesbadener Innenstadt kommend in Richtung Wiesbaden-Biebrich unterwegs. Im Bereich des Kreisverkehrs verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr über die Verkehrsinsel. Dort beschädigte er neben seinem eigenen Wagen mehrere Verkehrsschilder. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von über 1,8 Promille, was für den 50-Jährigen eine Blutentnahme zur Folge hatte. Sein Wagen war so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Zigarettenautomat gewaltsam geöffnet, Hünstetten, Bechtheim, Schwellbergstraße, 24.04.2017 bis 22.05.2017,

(pl)Am Montag wurde in Bechtheim festgestellt, dass unbekannte Täter einen in der Schwellbergstraße aufgestellten Zigarettenautomaten gewaltsam geöffnet und die Zigarettenpackungen sowie das vorhandene Bargeld entwendet haben. Eine genaue Schadenshöhe konnte bis dato noch nicht ermittelt werden. Die Tat ereignete sich innerhalb der vergangenen vier Wochen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Pfarrhaus, Oestrich-Winkel, Oestrich, Rheinstraße, 21.05.2017, 11.30 Uhr bis 22.05.2017, 08.00 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen wurde das Pfarrhaus in der Rheinstraße in Oestrich von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen in das Haus ein und hebelten anschließend die Türen zu den Büroräumen auf. Bei dem Einbruch wurden Bargeld, ein Beamer und ein Mikrofon erbeutet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Auto zerkratzt, Eltville, Hattenheim, Burggraben, 21.05.2017, 22.40 Uhr bis 22.45 Uhr,

(pl)Am Sonntagabend haben unbekannte Täter in Hattenheim innerhalb nur weniger Minuten einen geparkten Jaguar zerkratzt und so einen Gesamtschaden von etwa 2.000 Euro verursacht. Der im Bereich der Beifahrerseite zerkratzte Pkw war zwischen 22.40 Uhr und 22.45 Uhr am Burggraben abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Sachbeschädigung durch Graffiti, Walluf, Niederwalluf, Johannisbrunnenstraße, 16.05.2017 14.00 Uhr bis 18.05.2017, 14.00 Uhr,

(pl)Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, haben Graffiti-Sprayer zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagnachmittag in der Johannisbrunnenstraße in Niederwalluf die Außenfassade eines Wohnhauses mit Farbe beschmiert. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Fahrraddiebe unterwegs, Geisenheim, Rüdesheim, Wörsdorf, 19.05.2017 bis 22.05.2017,

(pl)In den vergangenen Tagen haben Fahrraddiebe an mehreren Stellen im Rheingau-Taunus-Kreis zugeschlagen. In Geisenheim entwendeten Unbekannte zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag in der Winkeler Straße ein silbernes Mountainbike von Specialized, das unter einem Carport auf dem Hof eines Einfamilienhauses abgestellt war. Der Schaden beträgt rund 100 Euro. Ebenfalls auf ein silbernes Mountainbike hatten es die Diebe zwischen Freitagmittag und Montagnachmittag im Innenhof eines Wohnhauses in der Friedrichstraße in Rüdesheim abgesehen. Das Fahrrad des Herstellers Corratec im Wert von rund 400 Euro war an einem Fahrradständer angeschlossen und am Montagnachmittag spurlos verschwunden. Am Wörsdorfer Bahnhof im Siebenmorgenweg stahlen Fahrraddiebe im Verlauf des Montags ein graues Pedelec von Prophete. Der Geschädigte hatte das hochwertige Rad im Wert von etwa 1.100 Euro gegen 07.30 Uhr im Bereich des Fahrkartenautomaten mit einem Schloss gesichert abgestellt und musste dann gegen 18.15 Uhr den Diebstahl feststellen. Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 oder die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de