Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

24.03.2017 - 16:51:48

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Einbruch in Lernhilfereinrichtung, Wiesbaden, Langgasse, 22.03.2017, 19:00 Uhr - 23.03.2017, 09:55 Uhr

(He)Zwischen Mittwochabend und gestern, 09:55 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Lernhilfeeinrichtung in der Langgasse ein und entwendeten ein geringe Menge Bargeld. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden ist jedoch wesentlich höher. Die Einrichtung liegt im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses. Die Eingangstür wurde gewaltsam geöffnet und die wenigen Euro aus dem Büro entwendet. Anschließend flüchteten die oder der Täter unerkannt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einstieg über Balkon, Wiesbaden, Gertrud-Bäumer-Straße, 22.03.2017, 08:00 Uhr - 23.03.2017, 00:00 Uhr

(He)Gestern wurde der Polizei gemeldet, dass Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Gertrud-Bäumer-Straße eingedrungen waren und Bargeld und Schmuck entwendet hatten. Der Tatzeitraum kann zwischen Mittwoch, 08:00 Uhr und der folgenden Nacht, 0:00 Uhr eingegrenzt werden. Die Täter kletterten auf den Balkon des Obergeschosses und öffneten hier eine Balkontür. Im Innern stießen sie auf die Wertgegenstände. Im Anschluss gelang den Einbrechern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Baucontainer aufgeflext, Wiesbaden-Dotzheim, Im Wiesengrund, 23.03.2017, 23:00 Uhr

(He)Gestern Abend machten sich unbekannte Täter an einem auf einer Baustelle in Dotzheim "Im Wiesengrund" abgestellten Baucontainer zu schaffen und öffneten diesen mit Hilfe eines Trennschleifers. Ob etwas entwendet wurde konnte noch nicht abschließend festgestellt werden. Diesbezüglich kann bis dato lediglich ein Sachschaden von circa 250 Euro angenommen werden. Ein Zeuge hatte gegen 23:00 Uhr einen Funkenflug im Bereich des Neubaus der Ortsverwaltung Dotzheim gemeldet. Die Streife vor Ort stellte an einem Baucontainer frische Beschädigungen fest. Unbekannte Täter hatten das Schloss eines Baucontainers mit einem Trennschleifer gewaltsam geöffnet und waren anschließend geflüchtet. Laut Zeugenmitteilung waren dunkel gekleidete Männer vor Ort. Während einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Personalien von mehreren Personen festgestellt werden. Ob diese Personen im Zusammenhang mit den Einbruch stehen, bedarf weiterer Ermittlungen. Diese hat das 3. Polizeirevier aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

4. Betrüger geben sich als "Staatsanwaltschaft" aus, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, mitgeteilt: 23.03.2017

(He)Gestern wurde die Polizei darüber informiert, dass sich in den Tagen zuvor augenscheinlich Betrüger bei einer Dame in der Erich-Ollenhauer-Straße gemeldet und versucht hatten, sie um Bargeld zu betrügen. In diesem Fall gab man vor, von der "Staatsanwaltschaft Stuttgart" zu sein. Es liege ein Pfändungsbescheid in Höhe von 48.000 Euro vor; aber man könne sich ja "außergerichtlich einigen". Im weiteren Verlauf hätten die Betrüger dann sicherlich versucht, der Angerufenen eine geringere Summe abzuschwatzen. Somit hätte man die Sache "aus der Welt geräumt". Nicht jedoch in diesem Fall. Die Dame reagierte genau richtig. Sie verlangte die Übersendung schriftlicher Unterlagen und beendete das Gespräch. Jede Wette, dass die Dame niemals Post erhalten wird! Öffentliche Institutionen oder Behörden "verhandeln" mit ihnen niemals am Telefon über ausstehende Geldbeträge. So etwas gibt es nicht! Lassen Sie sich auf solche Spielchen nicht ein. Weitere Informationen über die Maschen der Betrüger, und wie man sich schützt finden sie unter www.polizei-beratung.de.

5. Schmiererei in Hofeinfahrt, Wiesbaden-Biebrich, Straße der Republik, 23.03.2017, 02:00 Uhr - 08:00 Uhr

(He) Am frühen Morgen des gestrigen Donnerstages beschmierten unbekannte Täter eine Hofeinfahrt in der Straße der Republik in Biebrich und verursachten dadurch einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Gegen 02:00 Uhr wurde die Farbe an der Wand der Einfahrt noch nicht festgestellt. Um 08:00 Uhr fiel die ausgesprühte Farbe dann auf. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

6. Fußgängerin angefahren und geflüchtet, Wiesbaden-Biebrich, Bergmannstraße, Rudolf-Dyckerhoff-Straße, 23.03.2917, 05:40 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es in Wiesbaden-Biebrich zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem PKW, in dessen Anschluss sich der Fahrzeugführer von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um die Fußgängerin zu kümmern. Diese wurde leicht verletzt. Die Frau war gegen 05:40 Uhr auf der Rudolf-Dyckerhoff-Straße, aus Richtung Breslauer Straße in Richtung Diltheystraße, unterwegs. Als sie die Bergmannstraße überqueren wollte, näherte sich von rechts, auf der Bergmannstraße, ein Fahrzeug und stoppte zunächst. Die 40-jährige Fußgängerin ging davon aus, dass der PKW-Fahrer ihr nun das Überqueren der Straße ermöglichen wollte. Als sie sich mittig auf der Straße befand, fuhr der PKW an und es kam zu einer Berührung. Hierdurch stürzte die Frau auf die Straße, der PKW-Fahrer fuhr jedoch weiter. Er bog nach links ab in die Rudolf-Dyckerhoff-Straße in Richtung Breslauer Straße. Der PKW wird als roter, etwas älterer SUV mit silberner Dachreling beschrieben. Der Fahrer sei 40-45 Jahr alt gewesen. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 beim regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei zu melden.

7. Reh bringt Motorrad zu Fall, Wiesbaden-Kloppenheim, Kreisstraße 658, 23.03.2017, 19:25 Uhr

(He) Gestern Abend kam es auf der Kreisstraße zwischen Heßloch und Kloppenheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 46-jähriger Motorradfahrer und seine 11-jährige Mitfahrerin glücklicherweise nur leicht verletzt wurden. Der Zweiradfahrer war gegen 19:25 Uhr in Richtung Kloppenheim unterwegs, als ihm vor einer Kurve, kurz vor Kloppenheim, ein Reh in das Motorrad lief und das Zweirad umkippte. Der Fahrer und seine Mitfahrerin stürzten zu Boden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Zigarettenautomat gewaltsam geöffnet, Idstein-Wörsdorf, Siebenmorgenweg, 23.03.2017, 03:00 Uhr - 04:00 Uhr

(He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag öffneten unbekannte Täter einen in Idstein im Siebenmorgenweg aufgestellten Zigarettenautomaten und entwendeten die Zigarettenpackungen und das vorhandene Bargeld. Eine Schadenshöhe konnte bis dato noch nicht ermittelt werden. Ersten Ermittlungen zufolge könnte die Tat zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr in der Nacht geschehen sein. Die Ermittlungsgruppe der Polizei Idstein bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

2. Handtasche am Einkaufswagen, Geldbörse weg, Rüdesheim, Europastraße, 23.03.2017, 09:30 Uhr - 10:15 Uhr

(He)Gestern wurde der Kundin eines Einkaufsmarktes in Rüdesheim in der Europastraße während des Einkaufs die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Mit der Geldbörse verschwanden circa 180 Euro Bargeld sowie der Ausweis und weitere persönliche Dokumente. Die Dame hatte ihre Handtasche während des Einkaufs an den Einkaufswagen gehängt. Als sie später zur Kasse kam und nach der Geldbörse griff, war diese aus der Handtasche verschwunden. Augenscheinlich hatte sie ein Täter oder eine Täterin in einem kurzen Augenblick der Unachtsamkeit entwendet. Der Geschädigten fiel ein Mann auf, welcher ihr nach ihrem Dafürhalten "ständig gefolgt sei". Dieser sei 28-30 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, von schlanker Figur, mit kurzen, glatten, dunklen Haaren und nach der Beschreibung der Dame von "südländischem Aussehen". Er habe eine graue kurze Jacke und eine dunkel umrandete Brille getragen. Die Polizei warnt immer wieder davor, Wertgegenstände wie die Geldbörse, wenn auch nur für einen kurzen Augenblick, unbeaufsichtigt im Einkaufswagen zurückzulassen oder auf einem der Verkaufsregale abzulegen. Zu schnell schlagen gewiefte Täter zu. Achten sie auf ihre Geldbörse und geben Sie den Tätern keine Gelegenheit für einen Zugriff. In diesem Fall hat die Polizeistation Rüdesheim die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06722) 9112 - 0 zu melden.

3. Stromverteilerkasten beschädigt und geflüchtet, Idstein, Ziemerweg, Feststellungszeitpunkt: 23.03.2017, 11:25 Uhr

(He)Gestern wurde der Polizei mitgeteilt, dass im Ziemerweg in Idstein ein auf dem Gehweg stehender Stromverteilerkasten augenscheinlich durch ein Fahrzeug beschädigt worden war. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Durch die Kollision brach der Kasten und wurde etwas verschoben, sodass teilweise Stromkabel sichtbar waren. Der zuständige Energieversorger wurde durch die Polizei verständigt und sicherte den beschädigten Stromkasten. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 entgegen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de