Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

08.03.2017 - 16:27:04

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. In zwei Fällen Kompletträder entwendet, Wiesbaden-Dotzheim, Wendelsteinstraße, 06.03.2017, 22:00 Uhr - 07.03.2017, 07:30 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten unbekannte Täter in Wiesbaden-Dotzheim in zwei Fällen die Kompletträder abgestellter PKW und verursachten dadurch einen Gesamtschaden von circa 6.000 Euro. In der Wendelsteinstraße wurde ein weißer Mercedes, CLA 180 angegangen. In der Helmholtzstraße verschwanden die Räder von einem Mercedes C450. In beiden Fällen wurden die Fahrzeuge mit Verbundpflastersteinen aufgebockt. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

2. Einbruch in Einfamilienhaus, Wiesbaden-Sonnenberg, Haideweg, 06.03.2017, 19:00 Uhr - 07.03.20117, 09:00 Uhr

(He)Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses im Haideweg in Sonnenberg auf, drangen in das Innere ein und entwendeten Bargeld. Der oder die Täter näherten sich über die Rückseite dem Haus und machten sich hier an der Tür zu schaffen. Räumlichkeiten wurden durchsucht und Schränke geöffnet. Ersten Ermittlungen zufolge entwendeten die Täter einen kleineren Bargeldbetrag. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Hauseingangstür hält Einbruchsversuch stand, Wiesbaden-Erbenheim, Buschungstraße, 07.03.2017, 08:10 Uhr - 09:30 Uhr

(He)Gestern Morgen versuchten Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Buschungstraße in Erbenheim einzudringen, scheiterten jedoch an der Hauseingangstür. Ersten Ermittlungen zufolge machten sich Einbrecher zwischen 08:10 Uhr und 09:30 Uhr an der Haustür zu schaffen und versuchten, diese aufzuhebeln. Der Einbruchsversuch wurde jedoch aus unbekannten Gründen abgebrochen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Jugendliche Sprayer, Wiesbaden, Röderstraße, 07.03.2017, 18:40 Uhr

(He) Gestern Abend beschmierte ein jugendlicher Täter eine Grundstücksmauer mit orangener Sprühfarne und verursachte dadurch einen Sachaschaden in bisher unbekannter Höhe. Zeugen beobachteten eine Gruppe Jugendlicher, welche durch die Röderstraße lief. Einer zückte nun eine Spraydose und sprühte einen orangefarbenen Schriftzug auf eine Mauer. Anschließend flüchtete die Gruppe die Röderstraße aufwärts. Zur Beschreibung ist nur bekannt, dass es sich um 5-6 Personen gehandelt haben soll, von denen mehrere eine Basecap trugen. Einer habe eine helle Jeans und ein weiterer eine schwarze Jacke mit einer weißen Aufschrift getragen. Ein Tragebeutel sei ebenfalls mitgeführt worden. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Mehrere Kellerverschläge aufgebrochen, Wiesbaden, Platter Straße, 06.03.2017, 18:00 Uhr - 07.03.2017, 13:00 Uhr

(He) In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in einem Mehrfamilienhaus in der Platter Straße in Wiesbaden mehrere Kellerverschläge aufgebrochen und ein Schaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Eine abschließende Meldung, was entwendet wurde, steht jedoch noch aus. Die Täter ließen unter anderem Dekorationsartikel mitgehen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. Rollerfahrer flüchtet nach Unfall, Zeugen gesucht, Wiesbaden, Venatorstraße, 07.03.22017, 21:20 Uhr

(He)Gestern Abend kam es in der Sandbachstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein beteiligter Rollerfahrer zu Fuß von der Unfallstelle flüchten wollte, jedoch durch eine Streife angetroffen werden konnte. Zeugen meldeten gegen 21:20 Uhr telefonisch, dass ein Rollerfahrer in der Venatorstraße gestürzt sei. Eine in der Nähe befindliche Streife suchte unmittelbar die Unfallörtlichkeit auf. Zwischenzeitlich hatte sich der Fahrer jedoch zu Fuß von der Unfallstelle weg bewegt. In der Haselstraße konnte er durch die Streife festgenommen werden. Da sich der 22-jährige Wiesbadener offenbar bei seinem Sturz verletzt hatte, wurde ein Rettungswagen alarmiert. Dieser verbrachte den Unfallfahrer in ein Krankenhaus. Hier wurden nicht nur seine Verletzungen behandelt, sondern auch noch eine Blutentnahme durchgeführt. Die Beamten hatten Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Hierin dürfte sich auch die kurze Flucht begründen. Das vierte Polizeirevier sucht weitere Zeugen, welche Angaben zu dem Unfallgeschehen machen können; (0611) 345-2440.

7. Geschwindigkeitsüberwachung durch Polizei, 16 Fahrverbote Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring, 07.03.2017, 20:15 Uhr - 01:00 Uhr

(He)Gestern Abend führten Kräfte der Wiesbadener Polizei auf dem Gustav-Stresemann-Ring eine Geschwindigkeitsmessung durch, welche zum Ergebnis hatte, dass 16 Fahrzeugführer mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Während der Kontrolle zwischen 20:15 Uhr und 01:00 Uhr wurden insgesamt circa 1.900 Fahrzeuge gemessen. Hierbei konnten insgesamt 169 Verstöße festgestellt werden. Die Palette reichte von geringfügigen Überschreitungen, welche im Bereich der Ordnungswidrigkeiten liegen bis hin zu massiven Verstößen, welche eine Anzeige nach sich ziehen werden. Dies war bei 32 Messungen der Fall. Bei erlaubten 50 km/h war ein Audi mit gemessenen 130 km/h der negative Spitzenreiter. Die Polizei wird weiterhin Geschwindigkeitsmessungen durchführen, um die Verkehrssicherheit auf den Wiesbadener Straßen zu gewährleisten.

8. Suizid, 08.03.2017, gg. 08.15 Uhr, Wiesbaden-Bierstadt, Dresdner Ring,

(ho)Ein 52-jähriger Mann hat sich heute Morgen in Wiesbaden-Bierstadt, auf dem Gelände des 4. Polizeireviers, das Leben genommen. Der Mann lief auf das Grundstück und erschoss sich. Die Beamten auf der Wache wurden durch den Schuss sofort auf das Geschehen aufmerksam und leiteten Rettungsmaßnahem ein, die jedoch erfolglos waren. Über die Hintergründe des Suizides und die Tatsache, dass er im Bereich des Polizeireviers stattfand, liegen derzeit keinerlei Erkenntnisse vor.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Wohnungseinbruch gescheitert, Bad Schwalbach, Königsberger Straße, Nacht zum 07.03.2017

(ho)Am Dienstagmorgen wurde festgestellt, dass Unbekannte versucht hatten, in der Nacht zuvor, in ein Einfamilienhaus in der Königsberger Straße in Bad Schwalbach einzubrechen. Die Täter versuchten vergeblich die Terrassentür des Hauses aufzubrechen, was ihnen jedoch nicht gelang. Daher flüchteten sie, hinterließen jedoch einen Sachschaden in Höhe rund 1.000 Euro. Die Polizei in Bad Schwalbach bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

2. Quad entwendet, Rüdesheim, Assmannshausen, Rheinallee, Nacht zum 07.03.2017

(ho)Unbekannte Täter haben in Assmannshausen vor einem Wohnhaus in der Rheinallee ein Quad gestohlen. Der Wert des Fahrzeuges wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug stand auf einem Grünstreifen und war am Dienstagmorgen spurlos verschwunden. An dem grünen Quad der Marke Adly Moto waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen RÜD-TT 21 angebracht. Hinweisgeber, die Angaben zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrzeuges machen können werden gebeten, die Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 zu informieren.

3. Werkzeuge gestohlen, Rüdesheim, Assmannshausen, Lorcher Straße, Nacht zum 07.03.2017

(ho)In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte von einem Firmengelände in der Lorcher Straße zwei hochwertige Freischneider gestohlen. Die Geräte waren auf einem Planwagen deponiert und haben einen Wert von rund 1.800 Euro. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0.

4. 17-Jährige angefahren, Taunusstein, Hahn, Wiesbadener Straße, 07.03.2017, gg. 09.50 Uhr

(ho)Eine 17-jährige Fahrradfahrerin ist gestern Vormittag in Hahn von einem Pkw angefahren und dabei leicht verletzt worden. Die Geschädigte befuhr den Bereich des Busbahnhofes aus Richtung Wehen kommend. Im Bereich der Einmündung zur Wiesbadener Straße übersah ein wartepflichtiger 70-jähriger Autofahrer die Radfahrerin, worauf es zum Zusammenstoß kam. Die 17-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.200 Euro.

5. Unfallflucht mit hohem Schaden, Bad Schwalbach, Bahnhofstraße, 07.03.2017, zw. 09.45 Uhr und 10.30 Uhr

(ho)Gestern Vormittag ist auf dem Parkplatzgelände eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße ein geparkter Pkw angefahren und erhebliche beschädigt worden. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Der braune Renault Megane war rückwärts in einer Parktasche eingeparkt und wurde vermutlich beim Rangieren von einem anderen Fahrzeug vorne links gestreift. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!