Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

29.12.2016 - 14:40:39

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - Wiesbaden

1. Gestohlener VW Passat sichergestellt - Tatverdächtiger festgenommen, Wiesbaden, Kelkheim, 28.12.2016, gg. 12.55 Uhr

(ho)Ein gestohlener VW Passat ist gestern Mittag in der Altkönigstraße in Kelkheim wieder aufgetaucht und konnte von der Polizei sichergestellt werden. Der Wagen war in der Nacht zum 28.12.2016 in der Mainzer Straße in Wiesbaden gestohlen worden. Zeugen fiel gegen 12.55 Uhr auf, dass der Fahrer des Passats erhebliche Probleme beim Ausparken aus einer Parklücke hatte. Plötzlich ließ der Mann den Wagen mitten auf der Altkönigstraße stehen und rannte davon. Die Zeugen schalteten sofort, informierten die Polizei und gaben den Beamten eine gute Personenbeschreibung des Flüchtigen an die Hand. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine Streifenwagenbesatzung daraufhin in der Frankfurter Straße einen 23-jährigen Mann festnehmen, auf den die Beschreibung zutraf. Als der Tatverdächtige durchsucht wurde, fanden die Beamten schließlich eine geringe Menge Marihuana. Bei einer nach der Festnahme durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurde weiteres Marihuana sichergestellt. Anschließende Überprüfungen ergaben außerdem, dass der 23-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und darüber hinaus der Verdacht auf die Einnahme von Drogen bestand. Wegen der unterschiedlichen Straftatbestände wurden Strafanzeigen erstattet. Ob der Mann tatsächlich für den Diebstahl des VW Passat in Wiesbaden in Frage kommt, wird derzeit von der Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt.

2. Angriff mit Pfefferspray, Wiesbaden, Gneisenaustraße, 28.12.2016, 23.05 Uhr,

(pl)Ein 16-jähriger Jugendlicher ist am Mittwochabend in der Gneisenaustraße von einem unbekannten Täter angegriffen worden. Der Geschädigte hielt sich um kurz nach 23.00 Uhr gemeinsam mit einem 15-jährigen Bekannten an der Haltestelle in der Gneisenaustraße auf, als die beiden von dem Unbekannten angesprochen wurden. Während der 15-Jährige rechtzeitig erkannte, dass der Mann ein Pfefferspray in der Hand hielt und davonrannte, bemerkte dies der 16-Jährige zu spät und bekam von dem Angreifer Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Darüber hinaus wurde der Geschädigte von dem Angreifer auch noch getreten, bevor der 16-Jährige schließlich die Flucht ergreifen konnte. Der Täter war etwa 25 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlank und hatte einen längeren Vollbart. Er trug eine schwarze Nike Mütze, eine schwarze Daunenjacke, dunkle Jeans, schwarze Turnschuhe und einen breiten Goldring mit eingravierten Buchstaben an einem seiner Finger. Er war vermutlich mit noch vier weiteren dunkelgekleideten jungen Männern unterwegs. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

3. Mehrere Einbrüche, Wiesbaden, 28.12.2016, 05.30 Uhr bis 29.12.2016. 01.30 Uhr,

(pl)Zwischen Mittwoch und Donnerstag waren in Wiesbaden Einbrecher unterwegs, die es auf hochwertige Schmuckstücke und technische Gerätschaften abgesehen hatten. Die Täter drangen am Mittwoch, zwischen 16.45 Uhr und 19.45 Uhr, in Erbenheim durch ein aufgehebeltes Fenster in ein Einfamilienhaus in der Straße "Oberfeld" ein. Nachdem sie dann sämtliche Wohnräume durchsucht hatten, ergriffen sie mit hochwertigen Schmuckstücken, einem Laptop, einer Spielkonsole und einem Tablet-PC die Flucht. In der Parkstraße wurde etwa zur selben Uhrzeit die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses von Einbrechern heimgesucht. Die Täter brachen in diesem Fall durch eine Terrassentür in die Wohnung ein, durchsuchten diese und ließen anschließend hochwertige Schmuckstücke, Armbanduhren, eine Videokamera sowie zwei Smartphones mitgehen. Bei einem Einbruchsversuch blieb es stattdessen zwischen Mittwochmorgen und der Nacht zum Donnerstag in der Dotzheimer Straße. Unbekannte Täter hatten dort in einem Mehrfamilienhaus erfolglos versucht, die Eingangstür einer Wohnung zu öffnen und waren schließlich unverrichteter Dinge geflüchtet. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Fensterklappe von Kiosk aufgehebelt, Mainz-Kastel, Jakob-Schick-Straße, 23.12.2016, 18.00 Uhr bis 28.12.2016, 16.15 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Freitagabend und Mittwochnachmittag auf dem Gelände des Sportplatzes in der Jakob-Schick-Straße die Fensterklappe des Kiosks aufgehebelt. Anschließend drangen die Täter in den Kiosk ein und ergriffen jedoch offensichtlich die Flucht, ohne etwas entwendet zu haben. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

5. Vorsicht - Falscher Energiemanager unterwegs, Wiesbaden-Biebrich, 28.12.2016, 14.00 Uhr,

(pl)In Wiesbaden-Erbenheim war am Mittwochnachmittag ein falscher "Energiemanager" unterwegs. Der gut gekleidete Mann klingelte gegen 14.00 Uhr bei einer 73-jährigen Frau in der Röntgenstraße. Er gab sich als Energiemanager eines Stromversorgers aus und erklärte, dass er beauftragt sei, die Rechnungen einzusehen, um festzustellen, ob eventuell eine zu hohe Abrechnung erfolgt sei. Die anwesende Tochter der 73-Jährigen wurde glücklicherweise misstrauisch und reagierte vorbildlich, indem sie den angeblichen Energiemanager an der Wohnungstür nach seinem Ausweis fragte. Diesen konnte der Mann nämlich nicht vorzeigen und ergriff stattdessen nach einem kurzen Wortwechsel die Flucht. Der Mann war etwa 25- 40 Jahre alt, schlank, gepflegt und hatte dunkelblonde, kurze Haare. Er trug eine dunkle Jeans und einen dunklen Parka.

6. Entlaufenes Pferd verursacht Verkehrsunfall, Kreisstraße 658, zwischen Wiesbaden-Igstadt und Wiesbaden-Kloppenheim, 28.12.2016, 12.45 Uhr,

(Si)Am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, verursachte ein entlaufenes Pferd einen Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 658 zwischen Igstadt und Kloppenheim. Das Pferd war zuvor von zwei Frauen im Alter von 31 und 34 Jahren an einer Leine entlang einer Koppel geführt worden, als es von zwei freilaufenden Pferden aufgescheucht wurde, sich losreißen konnte und in Richtung Kreisstraße weglief. Die 73-jährige Fahrerin eines VW befuhr zu dieser Zeit die Kreisstraße in Richtung Kloppenheim und konnte dem Pferd nicht mehr ausweichen. Das Pferd erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass es vor Ort eingeschläfert werden musste. Die zwei freilaufenden Pferde waren zuvor aus einer Koppel ausgebrochen, welche nicht ordnungsgemäß verschlossen worden war. An dem VW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher von Hausbewohnern ertappt, Bad Schwalbach, Hettenhain, Talstraße, 28.12.2016, 20.10 Uhr,

(pl)In Hettenhain wurden Einbrecher am Mittwochabend von den Bewohnern eines Zweifamilienhauses in der Talstraße ertappt. Die Täter waren gegen 20.10 Uhr auf den Balkon der unteren Wohnung geklettert und hatten anschließend eine Fensterscheibe eingeschlagen. Durch den Lärm wurden die im Obergeschoss wohnenden Hauseigentümer aufmerksam und wollten daraufhin in der Wohnung unter ihnen nach dem Rechten schauen. Als sie dann in der Wohnung das Licht einschalteten, hörten sie von draußen noch lautes Gepolter und sahen anschließend einen Pkw davonfahren. Die ertappten Einbrecher hatten die Flucht ergriffen, ohne in die Wohnung eingedrungen zu sein. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!