Polizei, Kriminalität

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der ...

17.11.2016 - 16:55:32

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilungen der .... Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden - 1. Trickdiebstahl in Bekleidungsgeschäft, Wiesbaden, Taunusstraße, 16.11.2016, 16:45 Uhr

(He)Gestern entwendeten zwei unbekannte Täterinnen aus einem Bekleidungsgeschäft in der Taunusstraße eine Geldkassette und damit auch mehrere hundert Euro Bargeld. Die Täterinnen betraten gegen 16:45 Uhr die Verkaufsräume und lenkten die Inhaberin des Geschäftes ab. Währenddessen gelang ihnen wohl der Griff unter die Ladentheke zur Geldkassette. Als sich die zwei Damen ganz plötzlich verabschiedeten und das Geschäft verließen, wurde die Ladenbesitzerin misstrauisch. Ein Blick hinter die Theke bestätigte ihr ungutes Gefühl. Eine Täterin sei circa 1,60 Meter groß, trage dunkle, halblange Haare, eine türkisfarbene Brille und sei mit einem braunen Pelzmantel und darunter schwarzer Kleidung bekleidet gewesen. Sie habe mit russischem Akzent gesprochen. Die zweite Frau sei korpulent gewesen und hätte rotblonde Haare gehabt. Sie habe einen weißen Anorak und darunter eine weiße Strickjacke getragen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Einbrecher steigen durch Badfenster, Wiesbaden, Geisbergweg, 16.11.2016, 08:35 Uhr - 19:30 Uhr

(He)Gestern stiegen Einbrecher in der Geisbergstraße durch ein aufgehebeltes Badezimmerfenster in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten Goldschmuck und Uhren. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Um 08:35 Uhr wurde das Haus verlassen, gegen 19:30 Uhr der Einbruch dann festgestellt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbrecher entwenden Möbeltresor, Wiesbaden, Im Rosenfeld, 16.11.2016, 19:20 Uhr - 20:45 Uhr

(He)Gestern Abend drangen unbekannte Täter in der Straße "Im Rosenfeld" in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten einen kleinen Möbeltresor. In dem Tresor waren Bargeld und Sparbücher aufbewahrt. Zwischen 19:20 Uhr und 20:45 Uhr war das Haus verlassen. Diese Zeit nutzen die Täter und brachen mit Gewalt die Hauseingangstür auf. Nach dem Einbruch gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Kompletträder abmontiert, Wiesbaden-Bierstadt, Wartestraße, 15.11.2016, 23:45 Uhr - 16.11.2016, 07:40 Uhr

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch montierten unbekannte Täter in der Wartestraße in Bierstadt an einem geparkten Mercedes die Kompletträder ab und verursachten einen Gesamtschaden von circa 5.000 Euro. Das Fahrzeug war auf der Straße abgestellt und wurde gestern gegen 07:40 Uhr, auf Pflastersteinen stehend, aufgefunden. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, welche zur Nachtzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

5. Fußgängerin angefahren und geflüchtet, Wiesbaden, Dieselstraße, 16.11.2016, 18:05 Uhr

(He)Gestern Abend kam es in Wiesbaden in der Dieselstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 18-jährigen Fußgängerin und einem Kraftfahrzeug. Die Fußgängerin stürzte zu Boden und wurde hierbei leichtverletzt. Das beteiligte Fahrzeug entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die junge Frau zu kümmern. Zum Unfallhergang ist bis dato bekannt, dass die Fußgängerin, nach eigenen Angaben, um kurz nach 18:00 Uhr die Dieselstraße in Höhe der Hausnummer 14 überqueren wollte. Währenddessen habe sich ein dunkles Fahrzeug schnell genähert und sei aus Richtung Flachstraße in Richtung Rudolfstraße gefahren. Von diesem Fahrzeug sei sie erfasst worden und zu Boden gestürzt. Zu dem Fahrzeug oder Fahrzeuginsassen können keine Angaben gemacht werden. Glücklicherweise wurde die Fußgängerin nicht ernsthaft verletzt und konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Rollerfahrerin übersehen, Wiesbaden-Dotzheim, Erich-Ollenhauer-Straße, Willy-Werner-Straße, 17.11.2016, 04:50 Uhr,

(He)Heute Morgen kam es auf der Erich-Ollenhauer-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Toyota und einer Rollerfahrerin, bei dem die 22-jährige Zweiradfahrerin verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 55-jährige Toyota-Fahrer wollte gegen 04:50 Uhr von der Erich-Ollenhauer-Straße nach links in die Willy-Werner-Straße einbiegen. Er war aus Richtung Dotzheim in Richtung Stadtmitte unterwegs. Während seines Abbiegevorganges übersah er aus ungeklärter Ursache die entgegenkommende Rollerfahrerin, welche die Erich-Ollenhauer-Straße in Richtung Dotzheim befuhr. Es kam zur Kollision und die junge Frau verletzte sich hierbei. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

7. Fußgängerin angefahren, beschimpft und weitergefahren, Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Konrad-Adenauer-Ring, 15.11.2016, 12:40 Uhr

(He)Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, kam es am Dienstag an der Kreuzung Schiersteiner Straße, Konrad-Adenauer-Ring zu einer Kollision zwischen einer Fußgängerin und einem abbiegenden Transporter. Der Fahrer des Transporters stoppte kurz, beschimpfte die Fußgängerin und fuhr dann davon. Gegen 12:40 Uhr wollte die Fußgängerin an der genannten Kreuzung die Schiersteiner Straße in Richtung gegenüberliegender Tankstelle überqueren. Ihre Ampel zeigte nach eigenen Angaben grün, genauso wie die Ampel des Fahrzeugverkehrs, welcher auf dem Konrad-Adenauer-Ring nach rechts, in Richtung A643 abbiegen möchte. Ein Fahrzeug habe ihr das Überqueren ermöglicht, ein zweites Fahrzeug sei rasant um die Kurve gefahren und gegen ihre linke Körperseite gestoßen. Der Fahrer habe sie sodann beschimpft und behauptet, dass sie rot gehabt habe. Der wartende Fahrzeugführer habe sich noch eingeschaltet und die Fußgängerin verteidigt. Nach kurzer Diskussion habe sich der Transporterfahrer dann entfernt. Es ist nur bekannt, dass der Transporter grau gewesen sein soll. Am Steuer habe ein 45-55 Jahre alter Mann gesessen. Die Fußgängerin erlitt Prellungen. Der Wiesbadener Verkehrsdienst sucht nun sowohl nach dem Unfallverursacher, als auch nach dem einschreitenden Zeugen. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8. Unfallflucht auf Parkplatz, Wiesbaden-Biebrich, Kasteler Straße, 16.11.2016, 07:10 Uhr - 16:20 Uhr

(He)Gestern wurde in Biebrich ein auf dem Parkplatz eines Industrieparks abgestellter Seat Ibiza durch ein anderes Fahrzeug beschädigt und hierbei ein Sachschaden von circa 4.000 Euro verursacht. Der Verursacher oder die Verursacherin fuhr jedoch davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Seat wurde um 07:10 Uhr auf dem sogenannten Parkplatz-Nord in der Kasteler Straße abgestellt. Bei seiner Rückkehr gegen 16:20 Uhr, musste der Eigentümer dann einen massiven Schaden an der linken Fahrzeugseite feststellen. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Geldbörse aus unverschlossenem Lkw entwendet, Rüdesheim, Kastanienallee, 16.11.2016, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr,

(pl)Ein Mann musste am Mittwochvormittag in Rüdesheim die Erfahrung machen, dass man keinerlei Wertsachen in einem geparkten Fahrzeug lassen sollte und erst recht nicht in einem unverschlossenen. Der Geschädigte und sein Kollege hatten ihren Lkw gegen 10.00 Uhr im Rüdesheimer Stadtpark abgestellt, um dort Grünschnittarbeiten zu tätigen. Während der etwa einstündigen Arbeit hatten die beiden Männer die Fahrerkabine des Lkw nicht verschlossen. Diese Situation nutzten Diebe direkt aus und entwendeten die in der Fahrerkabine liegende Geldbörse des Geschädigten.

2. Mit dem Auto überschlagen, Taunusstein, Wingsbach, Landesstraße 3032, 16.11.2016, 06.55 Uhr,

(pl)Am Mittwochmorgen hat sich eine 19-jährige Autofahrerin auf der L 3032 bei Wingsbach mit ihrem Fahrzeug überschlagen. Die 19-Jährige fuhr um kurz vor 07.00 Uhr von Strinz-Margarethä kommend die Landesstraße in Richtung Wingsbach entlang, als sie plötzlich aus bislang noch ungeklärter Ursache mit ihrem Renault Twingo nach rechts von der Fahrbahn abkam und einen Abhang hinunter stürzte. Der Pkw überschlug sich mehrfach und kam schließlich auf einer Wiese auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die bei dem Unfall verletzte Autofahrerin wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der total beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden.

3. Kontrolle über Auto verloren, Hohenstein, Strinz-Margarethä, Landesstraße 3274, 16.11.2016, 18.05 Uhr,

(pl)Ein total beschädigtes Auto und ein Sachschaden von rund 35.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Mittwochabend auf der L 3274 bei Strinz-Margarethä ereignet hat. Ein 18-jähriger Autofahrer war gegen 18.00 Uhr von Niederlibbach kommend mit seinem Audi Q5 auf der regennassen L 3274 in Richtung Strinz-Margarethä unterwegs. Nach Angaben des 18-Jährigen sei er dann in einer Linkskurve einem auf der Straße stehenden Rehkitz ausgewichen und habe hierbei die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Audi kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte gegen einen Leitpfosten und kam schließlich erst nach etlichen Metern an einem Hang zum Stehen. Glücklicherweise blieben der 18-Jährige sowie dessen beide 17 Jahre alten Mitfahrer unverletzt. Der Pkw wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!