Polizei, Kriminalität

Wesel - Autos aufgebrochen / Zeugen gesucht

10.07.2017 - 11:36:39

Kreispolizeibehörde Wesel / Wesel - Autos aufgebrochen / Zeugen ...

Wesel - Eine 53-jährige Frau aus Emmerich beobachtete am Sonntag um 14.17 Uhr einen Unbekannten, der die Scheibe eines geparkten Autos an der Straße Am Langen Reck einschlug. Der Täter griff ins Fahrzeug, nahm eine Handtasche an sich und flüchtete dann in Richtung Friedhofsweg. Er wird als etwa 185 cm groß beschrieben, war etwa 16 - 18 Jahre alt und hatte kurze, rot-blonde Haare.

In mindestens fünf weiteren Fällen brachen Unbekannte in der Zeit von Samstag, 10.00 Uhr, bis Sonntag, 22.21 Uhr, in Fahrzeuge ein, die an den Straße In der Aue, Marwick und an der Schillwiese parkten.

Auch hier erbeuteten die Täter Taschen und Geldbörsen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Wesel, Tel.: 0281 / 107-0.

Die Polizei rät:

Machen Sie es potenziellen Dieben nicht zu leicht! Lassen Sie keine Wertsachen im Auto liegen, auch nicht "versteckt"! "Räumen Sie Ihr Auto aus, ehe es andere tun!" Gegenstände, die nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden sind, haben keinen Versicherungsschutz. Auch ein mit einem Saugnapf ans Fahrzeug befestigtes Navigationsgerät gilt bei den meisten Versicherungen als loser Gegenstand und ist damit nicht versichert. Nehmen Sie Mobiltelefone oder mobile Navigationsgeräte auch beim kurzfristigen Verlassen des Fahrzeuges mit und präsentieren Sie diese nicht möglichen Straftätern. Den Ärger und die Lauferei zu Polizei, Versicherung und sonstigen Behörden haben Sie.

OTS: Kreispolizeibehörde Wesel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65858 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65858.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/

@ presseportal.de