Polizei, Kriminalität

Wermelskirchen - Körperverletzungen rund um die Kirmes

29.08.2016 - 14:00:46

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Wermelskirchen - ...

Wermelskirchen - Drei größere Auseinandersetzungen hat die Polizei am Wochenende rund um die Kirmes aufgenommen.

Am frühen Samstagmorgen (27.08.) traf es einen 24-jährigen Wermelskirchener. Er stand gegen 02:00 Uhr an einer Theke auf der Thomas-Mann-Straße, als ihn unvermittelt eine Bierflasche auf den Kopf traf. Ein 26-jähriger Wermelskirchener gab sich als "Schläger" zu erkennen. Den deutlich Alkoholisierten erwartet jetzt ein Strafverfahren. Der Rettungsdienst brachte den 24-Jährigen ins Krankenhaus, wo seine Wunde ambulant versorgt wurde.

Am frühen Sonntagmorgen (28.08.) eskalierte ein verbaler Streit auf der Eich. Gegen 00:30 Uhr suchte ein 19-jähriger Wermelskirchener das Gespräch mit seiner 17-jährigen Ex-Freundin. Es mischten sich aber Freunde der 17-Jährigen ein und es kam zur Rangelei. Dabei setzte die 17-Jährige Pfefferspray und der 19-Jährige einen Besenstiel zur Verteidigung ein. Im Ergebnis musste die junge Dame im Krankenhaus behandelt werden. Im Strafverfahren werden beide Parteien als Beschuldigte geführt.

Ebenfalls gegen 00:30 Uhr kam es zu einem Angriff auf einen 21-jährigen Wermelskirchener. Er war zu Fuß mit seiner Freundin auf der Eich unterwegs. Geraume Zeit fuhr ein Remscheider Fiesta im Schritttempo neben dem Pärchen her und die vier jungen Südländer starrten dabei die 20-Jährige an. Als die jungen Leute ihren Unmut über die Belästigung äußerten hielt der Fiesta an und die vier Männer griffen den 21-Jährigen sofort an. Sie brachten ihn mit Schlägen zu Boden und traten anschließend noch auf ihn ein. Glücklicherweise erlitt er nur leichtere Verletzungen und begab sich selbständig zum Arzt. Die Täter flüchteten anschließend. Die Ermittlungen zu der Tätergruppe dauern noch an. (rb)

OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62459.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!