Polizei, Kriminalität

Warnung vor Anrufen falscher Polizeibeamter

07.11.2017 - 20:16:34

Polizeidirektion Bad Kreuznach / Warnung vor Anrufen falscher ...

Bad Kreuznach - Am späten Nachmittag des 07.11.2017 kam es im Dienstbezirk der PI Bad Kreuznach vermehrt zu Anrufen von falschen Polizeibeamten.

Angerufen wurden die Bürger mittels einer speziellen Technik, welche auf dem Display die Nummer der hiesigen Dienststelle anzeigen ließ. Die Betrüger gaben sich im Gespräch dann als Beamte der örtlichen Polizei aus. Stellenweise auch als Beamter "Bach".

Danach gaben sie an, dass man Täter festgenommen habe, welche Notizen über die Angerufenen mit sich geführt hätten. Im Weiteren Gesprächsverlauf versuchten sie sodann Auskünfte über Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände zu erfragen.

Bereits durch die Presse der vergangenen Wochen aufgeklärt, durchschauten die Bürger bis dato die schlechte Masche der Täter. Somit kam es bei den Angerufenen zu keinem Schaden.

Die Polizei warnt hiermit nochmals eindringlich vor den betrügerischen Absichten der Täter!

Geben sie daher am Telefon keine Auskünfte über Wertgegenstände, verständigen sie sofort eigenständig die Polizei und brechen sie das Gespräch einfach ab.

OTS: Polizeidirektion Bad Kreuznach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117703 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117703.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671-8811-0 www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!