Polizei, Kriminalität

W/SG-Einbruchmeldungen seit gestern

21.03.2017 - 10:31:44

Polizei Wuppertal / W/SG-Einbruchmeldungen seit gestern

Wuppertal - Seit gestern nahm die Polizei in Wuppertal und in Solingen insgesamt acht Einbrüche und Einbruchversuche auf. In Wuppertal versuchten Unbekannte die Haustür zu einem Mehrfamilienhaus am 19.03.2017, gegen 23.45 Uhr, an der Heckinghauser Straße aufzubrechen. Die beiden Täter konnten beobachtet werden. Einer der Einbrecher ist circa 160 cm groß, schwarz gekleidet und trug einen blonden Kinnbart. Die zweite Person war schwarz gekleidet. Ebenfalls bei einem versuchten Einbruch blieb es bei einem Mehrfamilienhaus an der Hünefeldstraße am 20.03.2017, gegen 16.50 Uhr.

An der Alexanderstraße gelang es Unbekannten nicht ein Büro aufzubrechen. Auch bei Büros an der Corneliusstraße und der Reichsstraße scheiterten Straftäter bei dem Versuch. An der Sportstraße drang ein Dieb in ein Sportcafe ein.

In Solingen gelangten Unbekannte in eine Schule an der Schützenstraße. Bei dem Versuch eine Kindertagesstätte an der Dorper Straße aufzubrechen scheiterten sie.

Entwendet wurde Bargeld.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.

Schützen Sie Ihr Eigentum. Lassen Sie sich von der Polizei unter der Rufnummer 0202/284-1801 zum Thema Einbruchschutz beraten. (sw)

OTS: Polizei Wuppertal newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11811 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11811.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...