Polizei, Kriminalität

VORSICHT !

10.10.2016 - 18:15:29

Polizei Marburg-Biedenkopf / VORSICHT ! - Angeblicher ...

Marburg-Biedenkopf - Marburg - VORSICHT ! - Angeblicher Polizeibeamter ruft an

Am Samstag, 09. Oktober, meldeten sich bislang zwei Bürger bei der Polizei Marburg, die sich rückversicherten, ob ein erhaltener Anruf eines Polizeibeamten seine Richtigkeit hat. Sie zeigten damit das richtige Näschen, denn ein Anruf der Polizei war nicht erfolgt! Die Marburger hatten alles genau richtig gemacht und waren einem mutmaßlichen Betrüger durch ihre Vorsicht nicht auf den Leim gegangen. Beide hatten einen Anruf erhalten, bei dem sich der Anrufer mit "Kripo Marburg" meldete und sich im Anschluss nach der Sicherung und Verwahrung vorhandener Wertgegenstände erkundigte und das Vermögen hinterfragte. Die Angerufenen hinterfragten den Namen ihres Gesprächspartners, legten dann auf und erkundigten sich bei der Polizei. Hier stellte sich schnell heraus, dass es den vom Anrufer gewählten Namen nicht gibt. Außerdem würden weder die Polizei, eine andere behördliche Institution oder ein anderes seriöses Unternehmen jemals solche Auskünfte am Telefon erfragen. Die Polizei weist aus diesem gegebenen Anlass nochmals ausdrücklich darauf hin, niemals am Telefon persönliche Daten bekannt zu geben. Dazu gehören z.B. Angaben zu Vermögensverhältnissen, Kontodaten, Aufbewahrungs- und Sicherungsmaßnahmen von Wertgegenständen oder auch Angaben zu Familienverhältnissen oder Gewohnheiten.

Schröck - Einbruch in Vereinsheim - Biervorräte gestohlen

Beim Einbruch in das Vereinsheim des TTV Schröck in der Straße Zum Elisabethbrunnen erbeuteten der oder die Täter die kalten Biervorräte aus zwei Kühlschränken. Sie transportierten ihre Beute offenbar in der schwarzen Mülltonne des Vereins ab. Der Einbruch war zwischen 17 Uhr am Samstag und 09.30 Uhr am Sonntag, 09. Oktober. Da die Ausbruchsversuche der Eingangstür scheiterten, erfolgte der Einstieg durch ein Fenster. Insgesamt entstanden Schäden an der Tür, der Jalousie und der Verglasung. Der Sachschaden übersteigt den Wert der Beute deutlich. Die Kriminalpolizei Marburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Wetter - Kellereinbrecher stiehlt Damenschuhe

Beim Einbruch in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Kandelsgasse erbeutete der Täter zwei Paar Damenstiefel. Die Tatzeit des Einbruchs lässt sich bislang einschränken auf die Zeit zwischen 16 Uhr am Montag, 03 und 12 Uhr am Samstag, 08. Oktober. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Heskem - Einbruch in Lagerhalle - Hoher Schaden

Einbrecher stahlen am zurückliegenden Wochenende aus einer Lagerhalle in der Straße Am Alten Bahnhof verschiedene Produkte für die Landwirtschaft. Die Beute im Gesamtwert von fast 20.000 Euro transportierten die Täter aus der Halle mit einem Hubwagen zu einem Feldweg in der Nähe. Dort verluden sie die Beute, ließen den Hubwagen liegen und flüchteten. Um auf das Firmengelände und in die Halle zu gelangen, brachen die Täter ein Metalltor und mehrere Türen auf. Der Einbruch war zwischen 15 Uhr am Samstag und 07.50 Uhr am Montag, 10. Oktober. Die Kriminalpolizei Marburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Wer sah zu dieser Zeit ein Fahrzeug im Feldweg nahe dem Betrieb? Wer hat am Wochenende dort Verladetätigkeiten beobachtet? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbrecher wirft Schaufensterscheibe ein

Nach dem Einwerfen einer Schaufensterscheibe griff ein Einbrecher im Lebensmittelmarkt in der Straße Am Richtsberg zwei Mal zu und erbeutete wenige Schachteln Zigaretten und Süßwaren. Der Täter, nach ersten Erkenntnissen ein Mann mit heller Haut, schwarzer Mütze, schwarzer Jacke, blauer Jeans und schwarzen Turnschuhen entkam unerkannt. Der Wert seiner Beute dürfte noch zweistellig sein, der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 800 Euro. Die Kripo Marburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit in der Nacht zum Montag, 10. Oktober, gegen 01:45 Uhr unter Tel. 06421/406-0.

Cölbe - Wohnmobil aufgebrochen

Zwischen 14 Uhr am Samstag und 13 Uhr am Sonntag, 09. Oktober drang ein Einbrecher in der Straße In der Hohl in ein geparktes blaues Wohnmobil ein. Der Täter durchsuchte und durchwühlte den Camper und stahl eine Geldbörse mit ein wenig Bargeld. Hinweise auch in diesem Fall bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Verkratzte Autos

In der Nacht zum Samstag, 09. Oktober, kam es in der Richard-Wagner-Straße an mehreren Autos zu Sachbeschädigungen durch Verkratzen. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Bislang gibt es keine Hinweise auf den oder die Täter oder zu verdächtigen Beobachtungen. Nach ersten Erkenntnissen sind mindestens acht Autos betroffen. Die Polizei Stadtallendorf ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06428/9305-0.

Marburg - Kanaldeckel flog gegen Windschutzscheibe

Unbekannte haben in der Friedrich-Naumann-Straße einen Kanaldeckel ausgehoben und auf die Windschutzscheibe eines geparkten schwarzen Seat Altea geworfen. An dem Auto entstand ein Gesamtschaden von mindestens 3000 Euro. Kurz vor dem Scheibenklirren hatten Zeugen drei Jugendliche gehört, die sich laut unterhielten. Eine Beschreibung dieser Drei liegt leider noch nicht vor. Wer sah zur Tatzeit in der Nacht zum Sonntag, 09. Oktober, zwischen 01:30 und 03 Uhr bzw. kurz davor oder danach diese Gruppe in Tatortnähe? Wer hat weitere verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann sachdienliche Hinweise geben? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0

Gladenbach - Strohballen brannten

Bei der Ursache für den Brand von etwa 130 Strohrundballen geht die Kriminalpolizei Marburg von Brandstiftung aus. Ein auf dem Weg zur Arbeit über die Bundesstraße 255 fahrender Passant hatte das Feuer in der Nacht zum Montag, 10. Oktober, bemerkt und Polizei und Feuerwehr informiert. Die Strohballen brannten zu dieser Zeit bereits lichterloh. Das Feuer müsste demnach zwischen 02 und 03 Uhr ausgebrochen sein. Die Ballen lagen auf einer Wiese entlang der Bundesstraße 255 in der Verlängerung der Mühlstraße in der Gemarkung "Hinter der Waldmühle". Der Schaden beträgt fast 4000 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Neun vorläufige Festnahmen nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz

Unterstützt durch die Bereitschaftspolizei führte die Kriminalpolizei Marburg am Donnerstag, 06. Oktober umfangreiche Kontrollen von den Afföllerwiesen bis zum Alten Botanischen Garten durch. Den Fahndern gingen dabei insgesamt neun Männer im Alter zwischen 20 und 51 Jahren ins Netz. Alle hatten in unterschiedlichen Mengen verschiedenste Betäubungsmittel bei sich. Insgesamt wurden fast 150 Gramm Heroin, Marihuana und Amphetamine sichergestellt. Zwei der vorübergehend festgenommenen Männer waren bislang polizeilich noch nicht aufgefallen. Gegen keinen der neun Männer lagen ausreichende Haftgründe vor. Die Polizei entließ alle nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen. Sie müssen sich wegen des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!