Polizei, Kriminalität

Vorsicht vor gefälschten Internetseiten

07.11.2017 - 13:31:45

Polizeipräsidium Mainz / Vorsicht vor gefälschten Internetseiten

Mainz - Montag, 06.11.2017, 17:50 Uhr Ein 48-jähriger Mann bestellte auf einer Internetseite Ware im Wert von 780,77 Euro. Da er keinerlei Bezahl- oder Bestellbestätigung erhielt, recherchierte er selbstständig auf der Internetseite nach einem Kundenservice. Durch seine Recherchen fand er heraus, dass es sich um eine gefälschte Seite handelt, durch die bereits mehrere Kunden betrogen worden sind, und erstattete Anzeige.

Freitag, 03.11.2017, 18:00 Uhr Eine 31-jährige Mainzerin bestellte am Freitag einen Nintendo SNES Entertainment System im Internet für 109,90 EUR. Sie erhielt auch eine Kaufbestätigung von dem Verkäufer. Da ihr dennoch der günstige Kauf komisch vorkam, recherchierte sie auf diversen Webseiten und wurde vermutet nun, dass es sich sehr wahrscheinlich um einen Fakeshop handelt. Sie leitete sofort die Stornierung der Zahlung seitens der Bank ein.

TIPP: Vorsicht bei verlockenden Angeboten im Internet! Prüfen Sie vorher, ob Sie es mit der korrekten Verkaufsplattform zu tun haben.

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!