Obs, Polizei

Vorsätzliche Brandstiftung an Schulgebäude - Hilden - 1704053

11.04.2017 - 10:07:07

Polizei Mettmann / Vorsätzliche Brandstiftung an Schulgebäude - ...

Mettmann - Am Montagnachmittag des 10.04.2017, gegen 13.40 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in Hilden zu einem Brand an der Schulstraße in Hilden-Mitte gerufen. Zeugen hatten bemerkt, dass neben dem Haupteingang der Städtischen Gemeinschafts-Grundschule Efeu brannte, welches an der Hausfassade mehrere Meter weit in die Höhe rankte. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand sehr schnell löschen und damit ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude verhindern, Personen kamen ebenfalls nicht zu Schaden. Durch Hitze, Rauch und Ruß des Feuers wurde allerdings die Hausfassade des Schulgebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beschränkt sich jedoch nach ersten Schätzungen auf wenige hundert Euro.

Zeugen des Brandes gaben gegenüber der ermittelnden Polizei zu Protokoll, dass es eine weitere bislang namentlich leider nicht bekannte Zeugin geben soll, die am Brandort berichtet habe, dass "zwei kleine Jungen" die Pflanze vorsätzlich angezündet hätten und dann in unbekannte Richtung davongelaufen seien. Entsprechende Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei verliefen leider ohne einen schnellen Erfolg.

Ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung wurde eingeleitet. Entsprechende Ermittlungen der Polizei dauern weiterhin an. Dabei suchen die Hildener Kriminalisten nicht nur nach den beiden beschriebenen Kindern, sondern auch nach der bislang noch unbekannten Augenzeugin. Diese Frau, die einen Kinderwagen mitführte, wird dringend gebeten, sich mit der Polizei in Hilden in Verbindung zu setzen.

Bisher liegen der Polizei keine weiteren Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der Brandleger vor. Sachdienliche Hinweise dazu, wie auch eine Meldung der unbekannten Zeugin, nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

Hinweis an die Medien: Für die Dauer der Löscharbeiten war die Schulstraße von 13.50 Uhr bis 14.15 Uhr für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Hierdurch kam es aber nicht zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen.

OTS: Polizei Mettmann newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43777 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43777.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/mettmann

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de