Polizei, Kriminalität

Viersen-Süchteln: Bewaffneter Banküberfall - Fortschreibung-

11.04.2017 - 16:46:32

Kreispolizeibehörde Viersen / Viersen-Süchteln: Bewaffneter ...

Viersen-Süchteln: - Wie mit Meldung 457 heute berichtet, hat am Vormittag ein bislang unbekannter Mann eine Bankfiliale in Süchteln überfallen. Eine groß angelegte Fahndung, unterstützt von einem Polizeihubschrauber und Personenspürhund, blieb bis zur Stunde ohne Ergebnis. Der bewaffnete Räuber ist flüchtig.

Im Rahmen der Fahndung fanden Beamte der Polizeiwache Viersen ein Paar blaue Einweghandschuhe. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Kripo ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich bei diesen "Einweghandschuhen" um die des Räubers handeln dürfte. Die Handschuhe wurden vor bzw. auf dem Jüdischen Friedhof an der Merianstraße gefunden. In diese Richtung hatten Zeugen, die sich bei den Fahndungskräften gemeldet hatten, kurz nach der Tat einen jungen Mann zu Fuß flüchten sehen.

Mitko, ein Personenspürhund der Kreispolizeibehörde Viersen, nahm daraufhin die Fährte des Flüchtigen auf, die sich jedoch im bewaldeten Gebiet am Butschenweg entlang des Wasserwerks verlor.

Die Kripo bittet daher nicht nur um Hinweise rund um den engeren Tatort, sondern auch um Mitteilungen zu entsprechenden Beobachtungen rund um den beschriebenen vermutlichen Fluchtweg des Täters.

Mittlerweile liegt auch eine detaillierte Personenbeschreibung des Tatverdächtigen vor:

Der Mann war geschätzt zwischen 20-30 Jahre alt und zwischen 175 cm und 180 cm groß. Er hatte eine sportliche Figur und dunkelbraune Augen. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert und trug bei der Tatausführung blaue Einweghandschuhe. Bekleidet war der Räuber mit einem hellgrünen Kapuzenpullover.

Entgegen der ersten Meldung, dass er einen getönten Teint hatte, gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass der Mann eine eher helle, ggf. leicht sonnengebräunte Gesichtsfarbe hat.

Der Räuber hatte die Bank gegen 08:45 Uhr betreten und die anwesenden Mitarbeiter mit einer schwarzen Schusswaffe, möglicherweise Pistole, bedroht. In gebrochenem Englisch mit starkem Akzent forderte er die Herausgabe von Bargeld und drohte an, zu schießen. Der Mann agierte sehr hektisch und nervös. Möglicherweise hat er sich eine geraume Zeit vor der Tat rund um die Bankfiliale aufgehalten und ist dort Passanten aufgefallen?

Hinweise erbittet die Kripo Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0./ah (460)

OTS: Kreispolizeibehörde Viersen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65857 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65857.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle Antje Heymanns Telefon: 02162/377-1191 Fax: 02162/377-1199 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!