Polizei, Kriminalität

Versuchter Raub in Straßenbahn - Zeugen gesucht

16.02.2017 - 18:46:27

Polizei Gelsenkirchen / Versuchter Raub in Straßenbahn - Zeugen ...

Gelsenkirchen - Am Mittwoch, den 15.02.2017, gegen 20:40 Uhr, versuchten zwei bislang unbekannte Männer in einer Straßenbahn in der Innenstadt das Mobiltelefon einer 14-jährigen Gelsenkirchenerin zu rauben. Die Jugendliche fuhr in einer Straßenbahn in Richtung Katernberg, als die Unbekannten am Hauptbahnhof zustiegen. Das Duo setzte sich zu der Gelsenkirchenerin. Die Männer sprachen sie an und beleidigten sie aufs Übelste. Anschließend forderten sie die Jugendliche auf, ihre Tasche zu zeigen und ihr Mobiltelefon herauszugeben. Gleichzeitig drohten sie mit Schlägen. Als sich die Gelsenkirchenerin weigerte den Forderungen nachzukommen, schlug ihr einer der Männer mit der Faust ins Gesicht und versuchte vergeblich, ihr das Handy aus der Hosentasche zu ziehen. Die Jugendliche verließ an der nächsten Haltestelle die Straßenbahn und rief die Polizei. Beide Männer hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Einer sprach gebrochen Deutsch, war circa 18 bis 20 Jahre alt, circa 170 bis 175 cm groß, dünn, hatte dunkles Haar, keinen Bart und trug eine grüne Hose und rote Schuhe. Sein Komplize war circa 175 bis 180 cm groß, hatte schwarzes Haar und Sommersprossen. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 - 8112 (Kriminalkommissariat 21) oder - 8240 (Kriminalwache).

OTS: Polizei Gelsenkirchen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/51056 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_51056.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen Katrin Schute Telefon: 0209/365-2012 E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!