Polizei, Kriminalität

Versuchter Raub in Rostock

20.05.2017 - 06:01:29

Polizeipräsidium Rostock / Versuchter Raub in Rostock

Rostock - Mit einem Springmesser hat ein Unbekannter in der vergangenen Nacht vier junge Männer bedroht und die Herausgabe der Handys und Bargeld gefordert. Die Rostocker im Alter von 15 bis 24 Jahren konnten sich unverletzt entfernen. Gegen den unbekannten Täter wird jetzt wegen des versuchten schweren Raubes ermittelt.

Der Vorfall ereignete sich gegen Mitternacht in der Rostocker Innenstadt. Die vier Geschädigten waren in der Kröpeliner Straße unterwegs, als sie auf den unbekannten Täter trafen. Der beschimpfte zunächst das Quartett und zog dann ein Messer, das er einem der Männer an den Oberkörper drückte. Verletzt wurde der 20-Jährige nicht.

Zur Beschreibung des unbekannten Täters liegen bisher folgende Angaben vor:

- ca. 30 Jahr alt, 1,65 m groß, Bauchansatz - schwarze, kurze Haare und Dreitagebart - spricht Deutsch mit Aktzent, Nationalität unbekannt - bekleidet mit hellblauem T-Shirt, blauer Jeans, Umhängetasche

Hinweise zum Vorfall bzw. zur Identität des Unkannten nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) der Polizei Rostock, Ulmenstr. 54 unter 0381 / 4916 1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Yvonne Hanske Einsatzleitstelle

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de