Polizei, Kriminalität

Versuchter Raub auf Getränkemarkt - Zeugen gesucht!

10.07.2017 - 17:46:46

Polizei Wetterau-Friedberg / Versuchter Raub auf Getränkemarkt - ...

Friedberg - Nachtrag Pressemeldungen 10.07.2017

Mädchen von Radfahrer angesprochen

Ortenberg: Ein Mann mit einem silber-roten Fahrrad soll am Freitag gegen 16 Uhr eine 12-Jährige in der Nähe der Rotlippstraße, am Teich hinter dem Mini-Golf-Platz, angesprochen und am Arm festgehalten haben. Das Mädchen beschreibt den Mann als schlanken, schwarzhaarigen Mann Mitte 20 mit gepiercten Lippen. Er habe eine Kappe getragen und sei mit dunklem Shirt und dunkler Shorts bekleidet gewesen. Das Mädchen konnte sich nach eigenen Angaben losreißen und in Sicherheit bringen. Noch unklar ist die Intention des Mannes. Hinweise zum Vorfall und zu dem beschriebenen Mann nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

Raubversuch auf Getränkemarkt

Altenstadt: Nach Geschäftsschluss am Samstag gegen 20.30 Uhr machte sich der Angestellte eines Getränkemarktes in der Straße Die Weidenbach mit den Tageseinnahmen auf den Weg zu seinem Fahrzeug. Dabei bemerkte er eine männliche Person, die mit einem Fahrrad auf ihn zufuhr und ihn letztlich aufforderte die mitgeführte Geldkassette auszuhändigen. Dem Angestellten gelang die Flucht in sein Fahrzeug und er verriegelte die Türen. Allerdings ließ der Täter noch nicht von ihm ab, verkratzte mit seinem Fahrrad die Fahrzeugseite und schlug mit einer Taschenlampe die Scheibe des Fahrzeuges ein. Schließlich überließ der Angestellte dem Täter die Geldbombe. Diese hatte er aber zuvor, vom Täter unbemerkt, entleeren können, so dass ihm die Tageseinnahmen vorenthalten blieben. Der Geschädigte wurde nicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Der Täter wird als 25 - 30-jähriger Mann mit schwarzen Haaren und Vollbart beschrieben. Er soll ca. 175 - 180 cm groß sein und eine weiße Basecap und einen grauen Kapzenpullover getragen haben. Bei der Tat führte er ein rotes BMX Fahrrad der Marke Patria mit sich, welches er auf der Fluch zurück ließ. Ein Foto des Rades ist im Presseportal einsehbar.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer hat den Täter mit seinem Fahrrad auf der Flucht gesehen? Wer kann in anderer Weise Angaben zu der Tat oder dem Täter machen? Hinweise nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

Dumm gelaufen - Opfer landet in Haft

Ober-Mörlen: Ein 51-jähriger aus Berlin und sein 14-jähriger Sohn waren mit einem Autotransporter am Samstag auf der A5 in Richtung Norden unterwegs. Sie hatten bereits ein Auto gekauft und beabsichtigten einen weiteren Ankauf, als gegen 21 Uhr aus einem Kleinwagen Anhaltezeichen gegeben wurden. Man vermutete eine Polizeikontrolle, verließ die Autobahn in Ober-Mörlen und hielt an der Kremer-Mühle. Der Fahrer des vermeintlichen Zivilfahrzeuges der Polizei gab vor, Ausländer zu sein und erreichte unter einem geschickten Vorwand, dass der Berliner seine Brieftasche zückte, um ihm verschiedene Euro-Scheine vor zu zeigen. In einem günstigen Moment griff der dreiste Täter zu und fuhr mit seinem Fahrzeug und den ergriffenen 4800 Euro Bargeld, die für den nächsten Fahrzeugankauf bestimmt waren davon. Der Geschädigte klammerte sich am Fahrzeug noch fest und wurde über mehrere hundert Meter mitgeschleift. Dabei erlitt er erhebliche Schürfwunden. Die Polizei nahm die Anzeige auf und fahndete nach dem Täter. Gesucht wird in diesem Zusammenhang nach einem grünen Peugeot, möglicherweise Typ 406. Bei dem ausländischen Kennzeichen habe es sich möglicherweise um ein niederländisches oder französisches Kennzeichen gehandelt. Das Fahrzeug sei mit einem Paar und zwei Kindern besetzt gewesen. Die Personen sollen südländisch ausgesehen haben. Pech für den Geschädigten: Im Rahmen der Ermittlungen fanden die Beamten ebenfalls heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Daher wurde der 51-Jährige nach einer ärztlichen Behandlung in die Justizanstalt in Butzbach verbracht. Der Sohn wurde dem Jugendamt überstellt. Hinweise auf das Fahrzeug und seine Insassen nimmt die Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/9110-0 entgegen.

Corina Weisbrod

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

- Querverweis: Ergänzende Informationen sind abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/dokumente -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!