Polizei, Kriminalität

Versuchter Betrug durch angebliche Inkassofirma

04.11.2017 - 11:01:13

Polizeidirektion Ludwigshafen / Versuchter Betrug durch ...

Frankenthal - Eine 32-jährige Anzeigeerstatterin erschien am 03.11.2017 in hiesiger Dienststelle, da sie einen Brief von einer angeblichen Inkassofirma bekommen hatte. Sie wurde darin aufgefordert aufgrund von Einkäufen 1.576,43 Euro zu bezahlen. Da die Geschädigte zu keiner Zeit Käufe bei dem angeblichen Auftragsunternehmen getätigt hatte, erstattete sie Anzeige wegen Betruges. Eine Überweisung wurde nicht geleistet.

OTS: Polizeidirektion Ludwigshafen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117688 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117688.rss2

Polizeidirektion Ludwigshafen Pressestelle Polizeiinspektion Frankenthal Telefon: 06233/313-202 (oder -0) E-Mail: pifrankenthal@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!