Polizei, Kriminalität

Versuchter Betrug am Telefon

14.12.2016 - 15:05:55

Polizei Düren / Versuchter Betrug am Telefon

Düren - Am Dienstag erhielten zwei Dürener Anrufe von einer Unbekannten, die es auf Bargeld abgesehen hatte. Doch der kriminelle Trick ging nicht auf.

Gegen 11:00 Uhr am Vormittag klingelte das Telefon bei einem 72 Jahre alten Mann in Birgel. Es meldete sich eine angebliche Bekannte, die erklärte, sie benötige für den Kauf einer Wohnung einen Betrag von 40000 Euro. Als der Angerufene angab, nicht über eine derartige Summe zu verfügen, wurde das Gespräch unterbrochen.

Um 14:14 Uhr erhielt eine 87-Jährige einen fast identischen Anruf. Die weibliche Stimme am anderen Ende der Leitung gab sich als Enkelin aus und fragte ebenfalls nach 40000 Euro, damit sie eine Eigentumswohnung kaufen könne. Auch hier kam es nicht zu weiteren Absprachen oder gar einer Geldübergabe.

In beiden Fällen erstatteten die Angerufenen eine Anzeige wegen versuchten Betrugs. Die Polizei besprach mit ihnen Verhaltensweisen, falls weitere Forderungen vermeintlicher Bekannter oder Verwandter eingehen sollten. Sie warnt ausdrücklich davor, am Telefon Auskünfte über die eigenen Vermögensverhältnisse zu geben oder auf derartige Geldforderungen einzugehen. Menschen mit älteren Verwandten sollten diese in einem Gespräch über das Vorgehen solcher Betrüger informieren und ihnen nahelegen, sich bei derartigen Anrufen der Polizei oder einer nahestehenden Person anzuvertrauen.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de