Polizei, Kriminalität

Verkehrsunfallfluchten

24.08.2017 - 13:21:31

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Verkehrsunfallfluchten

Bückeburg - (ma)

Man kann es als eine schon länger andauernde Unsitte bezeichnen, rechtlich ist es als eine Verkehrsstraftat zu bewerten, wenn man als Fahrzeugführer im Vorbeifahren einem anderen Verkehrsteilnehmer den Außenspiegel abfährt.

In Bückeburg ereigneten sich in der Art gestern zwei Unfallfluchten.

Um 14.45 Uhr ist an einem parkenden Pkw Skoda auf der Rintelner Straße der Außenspiegel von einem unbekannten vorbeifahrendem Pkw zerstört worden. Bislang konnte noch kein Verursacher ermittelt werden, weil sich erste Zeugenangaben als widersprüchlich herausstellten.

Auf der Pulverstraße wurde um 16.30 Uhr der Opel Corsa einer 55jährigen Gehrdenerin von einem vorbeifahrenden Pkw am Außenspiegel touchiert. Der flüchtende Verursacher wurde von einem Zeugen beobachtet, der seine Erkenntnisse an die aufnehmende Polizei Bückeburg weiterleitete. Ein Tatverdächtiger konnte mittlerweile ermittelt werden.

OTS: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57922 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57922.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!