Polizei, Kriminalität

Verkehrsunfälle, Schlägerei, Raub u.a.

29.04.2017 - 13:36:33

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle, Schlägerei, Raub u.a.

Reutlingen - Glück im Unglück bei einem Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person kam es Freitagnacht gegen 22:35 Uhr in Reutlingen. Ein 19-jähriger Opel Lenker befuhr mit seinem 18-jährigen Beifahrer die Kreisstraße von Reicheneck in Richtung Mittelstadt. In der dortigen S-Kurve kam er mit seinem PKW aufgrund Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und überschlug sich im weiteren Verlauf im dortigen Grünstreifen. Beide Pkw Insassen wurden vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung durch einen Rettungswagen in das nächst gelegenem Krankenhaus verbracht, wobei nur der Fahrer leichte Schnittverletzungen an den Händen aufwies. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Höhe von ca. 1000,- Euro. Dieses musste von einem örtlichen Abschleppunternehmen geborgen werden

Münsingen (RT): Unfall zwischen Pkw und Zug

Am Freitagmittag kam es kurz nach 15:00 Uhr auf der Lautertalstraße, auf Höhe des dortigen Bahnübergangs zu einem Unfall. Eine 70-jährige Lenkerin eines Skoda Yeti befuhr die Lautertalstraße von Buttenhausen kommend in Richtung Münsingen. Am Bahnübergang zeigte die dortige Ampelanlage Rotlicht, da ein bevorrechtigter Zug der Schwäbischen Alb Bahn herannahte. Die 70-jährige Frau übersah das Rotlicht der Ampelanlage und fuhr leicht in den Gleisbereich ein. Sie konnte erst im letzten Moment den herannahenden Zug erkennen und bremste anschließend ihren Pkw ab. Der Zugführer leitete eine Notbremsung ein, konnte eine Kollision mit dem Pkw allerdings nicht mehr verhindern. Der Skoda Yeti wurde rechtsseitig von der Front des Zuges erfasst und es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7.000,- Euro. Die 70-jährige Skoda-Fahrerin, wie auch 4 im Zug befindliche Fahrgäste wurden glücklicherweise durch den Unfall nicht verletzt.

Wannweil (RT): Verkehrsunfall mit schwer verletztem Rollerfahrer

Schwer verletzt wurde ein 50-jähriger Fahrer eines Rollers in der Freitagnacht gegen 23:50 Uhr in der Grießstraße. Der 50-Jährige befuhr die Grießstraße in Richtung Ortsmitte. Während der Fahrt streifte er einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw Opel und kam zu Fall. Durch den Sturz wurde der 50-Jährige schwer verletzt und mit dem verständigten Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Da der Rollerfahrer erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde bei diesem eine Blutentnahme durchgeführt. An dem Roller entstand nur geringer Sachschaden. Der Schaden an dem geparkten Pkw beträgt ca. 1000,- Euro.

Köngen (ES): Randalierer (ZEUGENSUCHMELDUNG)

Am Samstag gegen 01:00 Uhr kam es in der Plochinger Straße vor dem Cafe "Eisele" zu einer Sachbeschädigung durch einen bislang noch unbekannten Randalierer. Während zuvor ein Zeuge ein Taxi rief, warf sich eine offensichtlich stark alkoholisierte Person anschließend auf die Motorhaube des eingetroffenen Taxis. Dabei brach unter anderem der Mercedes Stern ab, worauf die Person davonrannte. Obwohl die männliche Person nicht näher beschreiben werden konnte, erbittet das Polizeirevier Nürtingen unter der Rufnummer: 07022/92240 um entsprechende Täterhinweise.

Filderstadt-Bernhausen (ES): Raub

Am Freitag gegen 22:30 Uhr ist ein 26-jähriger Mann von bislang unbekannten Täter seiner Barschaft beraubt worden. Das Opfer wurde in der Friedenstraße am Zugang vom Friedhof von 4 Personen festgehalten und auch mit einem Messer bedroht. Nach der Tat trennte sich die Personengruppe und flüchtete zu Fuß über den Friedhof. Die Täter wurden wie folgt beschreiben: alle ca. 175 - 180 cm groß, 1 Person war mit einer dunklen Jogginghose, ein weiterer Täter mit einer grauen Jogginghose bekleidet. Zwei Täter trugen zudem weiße Adidas-Sportschuhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu diesem Raubdelikt aufgenommen.

Wendlingen a.N. (ES): Körperverletzung in Asylunterkunft

Am Freitag, gegen 21.50 Uhr, kam es in der Unterkunft für Asylsuchende in der Heinrich-Otto-Straße zu einem Polizeieinsatz aufgrund einer Schlägerei unter Bewohnern. Die beiden Kontrahenten, ein 23-jähriger Gambier und ein 27-jähriger Algerier, hatten zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Im Verlauf des Streites kam es dann zu Handgreiflichkeiten aus welchen gegenseitige Faustschläge erfolgten. Die Verwendung von Gegenständen, welche als Schlagwerkzeuge benutzt werden sollten, wie Stühle und Besen, konnte durch das Eingreifen weiterer Bewohner der Unterkunft verhindert werden. Einer der Beteiligten wurde mit einem angeforderten Rettungswagen in ein Klinikum verbracht, beide Kontrahenten erlitten Prellungen, einer verlor einen Zahn.

Nürtingen-Reudern (ES): Entgegenkommenden Pkw gestreift und geflüchtet (ZEUGENSUCHMELDUNG)

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug geriet am Freitagabend gegen 23:13 Uhr in der Ortsmitte Reudern auf der B297 Reuderner Straße zu weit auf die Gegenfahrbahn und rammte dabei einen in Richtung Kirchheim fahrenden Pkw Skoda-Fabia einer 49-jährigen Kirchheimerin. Ohne anzuhalten setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Nürtingen fort. Am Pkw der Geschädigten entstand ein Streifschaden in Höhe von ca. 3.500,- Euro. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich bei dem flüchtigen Verursacherfahrzeug wahrscheinlich um einen dunklen Pkw-Kombi handeln soll, welcher ebenso auf der linken Fahrzeugseite Streifschäden aufweisen müsste. Hinweise hierzu nimmt das Polizeirevier Nürtingen unter 07022/9224-0 entgegen.

Kirchheim/Teck (ES): Alkoholisiert Böschung hinuntergefallen

Zu einer Personenrettung im Bereich des Gießnaubachs musste die Polizei die Feuerwehr Kirchheim am Samstagmorgen gegen 01.00 Uhr um Hilfe bitten. Nachdem ein 51-Jähriger Mann aus Kirchheim fußläufig auf dem Nachhauseweg war, stürzte er aufgrund seiner Alkoholisierung ca. 5 Meter eine Böschung hinab. Ein dort befindlicher Baumstumpf stoppte seinen Fall und verhinderte ein weiteres Abrutschen in Richtung Gießnaubach. Da sich der Mann nicht mehr selbst helfen konnte, wurde er mittels einer Spezialtrage der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit. Er wurde zur Untersuchung vom ebenfalls verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Kirchheim war mit 4 Fahrzeugen und 17 Feuerwehrangehörigen vor Ort.

Tübingen (TÜ): Auseinandersetzung mit 2 Leichtverletzten

In der Wilhelmstraße kam es am Samstagmorgen gegen 02:35 Uhr auf Höhe der dortigen Taxi-Zentrale zu einer Auseinandersetzung zwischen 2 Personengruppen. Zwei 28 und 24 Jahre alte Personen liefen laut grölend die Wilhelmstraße entlang. Diese wurden dann von einer anderen Personengruppe angesprochen sich ruhiger zu verhalten. Hierbei schubste der 28-Jährige einen 19-Jährigen leicht. Nachdem ein weiterer 19-Jähriger ihn darauf ansprach, wurde diesem von dem 28-Jährigen ein Kopfstoß versetzt. Ein weiterer 19-Jähriger versuchte seinen Bekannten zu schützen und versetzte dem 28-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht, worauf dieser umfiel und kurzfristig bewusstlos liegen blieb. Durch den verständigten Rettungsdienst wurde er in eine Klinik verbracht. Der durch den Kopfstoß leicht verletzte 19-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Tübingen (TÜ): Verkehrsunfall unter Alkohol

Schaden in noch unbekannter Höhe ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend gegen 20:10 Uhr in der Eberhardstraße entstanden. Ein 55-jähriger Fahrer eines BMW Cabrios befuhr die Eberhardstraße in Richtung Sternplatz. Dort streifte dieser einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Ford Fiesta. Dann fuhr der 55-Jährige auf einen vor dem Fiesta geparkten Opel Insignia und schob diesen auf einen davor geparkten Peugeot 206. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 55-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Sein Führerschein wurde einbehalten und er musste eine Blutprobe abgeben. Verletzt wurde der Verursacher glücklicherweise bei dem Unfall nicht.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier, Polizeiführer vom Dienst

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!