Polizei, Kriminalität

Verkehrsunfälle, Brände, Widerstand

17.06.2017 - 13:33:08

Polizeipräsidium Reutlingen / Verkehrsunfälle, Brände, Widerstand

Reutlingen - Betrunkener Radfahrer gestürzt

Weil er zu tief ins Glas geschaut hatte, ist ein 59 jähriger Fahrradfahrer am Freitag um 23.25 Uhr auf dem Fahrradweg an der Alteburgstraße alleinbeteiligt zu Fall gekommen. Er war in Richtung Oskar-Kalbfell-Platz unterwegs und stürzte kurz vor der Einmündung in die Konrad-Adenauer-Straße. Der deutlich alkoholisierte Mann trug keinen Fahrradhelm und zog sich Verletzungen im Gesicht und zusätzlich an Armen und Beinen zu, welche ambulant behandelt wurden. Auf richterliche Anordnung wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Metzingen (RT): Betrunken gegen Autotür geradelt

Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall ist es am frühen Samstagmorgen in der Metzinger Innenstadt gekommen. Gegen 02.50 Uhr war eine 41-jährige Frau mit ihrem Mountainbike in der Kernerstraße in Richtung Schillerstraße unterwegs. Trotz eingeschalteter Fahrrad-Beleuchtung fiel ihr ein am Fahrbahnrand geparkter Ford Tourneo nicht auf. An dem Kleintransporter standen die Türen offen, da die 31-Jährige Fahrerin im Begriff war diesen zu entladen. Die Radfahrerin prallte ungebremst gegen die Fahrertüre des Ford, worauf sie zu Boden stürzte. Glücklicherweise zog sie sich dabei keine Verletzungen zu. An dem Pkw entstand dagegen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Grund für die Aufmerksamkeitsstörung bei der 41-Jährigen dürfte der vorausgegangene unverhältnismäßig hohe Konsum alkoholischer Getränke gewesen sein. Ein durch die hinzugezogene Polizei durchgeführter Alkoholtest bestätigte dies. Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme, zu der auch eine Blutentnahme gehörte, wurde die Frau dann immer ungehaltener und renitenter, so dass ihr zur Durchführung der Maßnahmen Handschließen angelegt werden mussten.

Esslingen (ES): Brand einer Gartenhütte

Zum Brand einer Gartenhütte ist es am Freitag um 14.18 Uhr auf einem Gartengrundstück an der Champagnestraße gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Esslingen und der Polizeistreife stand das Gartenhaus bereits im Vollbrand und konnte nicht mehr gerettet werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 25 000 Euro. Als Brandursache kommt nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt an einem Elektrogerät in der Hütte in Betracht.

Filderstadt (ES): Auffahrunfall mit 3 Beteiligten

Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist es am Freitag um 15.15 Uhr auf der K1223 zwischen Bonlanden und Harthausen gekommen. Der 18 jährige Fahrer eines Pkw Audi befuhr die K1223 / Degerlocher Straße in Richtung Harthausen und wollte nach links in das Gewann Lachenwies abbiegen, musste aber wegen Gegenverkehr zunächst anhalten. Der nachfolgende 23 jährige Fahrer eines Pkw Opel Corsa erkannte dies und hielt hinter dem Audi an. Ein wiederum nachfolgender 38 jähriger Fahrer eines Pkw Mitsubishi Colt erkannte die Situation zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung auf den Opel Corsa auf, der durch die Wucht des Aufpralls noch auf den Pkw Audi geschoben wurde. Der Fahrer des Pkw Mitsubishi verletzte sich bei dem Unfall leicht. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro.

Wernau (ES): Mit Messer unterwegs und massiven Widerstand geleistet

Am Freitag um 19.25 Uhr ist der Polizei über Notruf gemeldet worden, dass ein dunkelhäutiger maskierter Mann auf einem Schotterweg zwischen den Wernauer Baggerseen und den Sportanlagen stehen und mit einem Messer hantieren würde. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann an der beschriebenen Örtlichkeit festgestellt werden. Er hielt ein Messer in der Hand und ging auf die einschreitenden Polizeibeamten zu. Mehrere deutliche Aufforderungen, das Messer wegzuwerfen, ignorierte er ebenso wie die Androhungen, dass ansonsten Pfefferspray eingesetzt werden muss. Da er unbeirrt mit vorgehaltenem Messer auf die Polizeibeamten zuging, kam es zum Pfeffersprayeinsatz, wonach er dann das Messer wegwarf. Im Anschluss musste er zu Boden gebracht und geschlossen werden, wogegen er sich erheblich wehrte. Zur Durchführung von Folgemaßnahmen wurde er auf das Polizeirevier Nürtingen verbracht. Die Motivlage beziehungsweise die Absichten des 35 jährigen gambischen Staatsangehörigen sind noch unklar und derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Dettingen/Teck (ES): Holzstapel gerät in Brand

Zum Brand eines Holzstapels ist es am Freitag gegen 14.20 Uhr auf einem Wiesengrundstück in der Verlängerung der Weinbergstraße gekommen. Nach bisherigen Ermittlungen haben die Flammen von einem Lagerfeuer, welches etwa 5 Meter von dem überdachten Holzstapel entfernt brannte, auf das Holz übergegriffen. Die Feuerwehr Dettingen unter Teck war mit 3 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften zum Ablöschen des Feuers vor Ort. Wer das Lagerfeuer entzündet hat, ist noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Nürtingen (ES): Motorradfahrer leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat sich ein 20 jähriger Motorradfahrer am Samstag um 01.40 Uhr auf der Oberboihinger Straße bei einem Sturz zugezogen. Aufgrund eines Fahrfehlers war er in einer langgezogenen Linkskurve im Ortsteil Zizishausen alleinbeteiligt zu Fall gekommen und vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden. Dieses konnte er dann jedoch noch in der Nacht wieder verlassen.

Rottenburg (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Ein Leichtverletzter und über 2 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der L 372 ereignet hat. Ein 18-jähriger Ford-Fahrer wurde auf der Strecke von Wurmlingen nach Rottenburg wohl Opfer der großen Hitze. Offensichtlich auf Grund mangelnder Flüssigkeitszufuhr verlor er kurzzeitig sein Bewusstsein und somit auch die Kontrolle über seinen Kleinwagen. Das Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab, wo es zuerst ca. 80 Meter durch den dortigen Entwässerungsgraben fuhr. Nach weiteren etwa 50 Metern Fahrt auf dem daneben liegenden geteerten Feldweg kehrte der Ford wieder zurück in den Entwässerungsgraben, wo er sich schlussendlich überschlug. Am Pkw entstand dabei wirtschaftlicher Totalschaden. Der 18-Jährige Fahrer erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen, wurde aber vorsorglich zur Beobachtung stationär in einer Klinik aufgenommen. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung des Ford musste die Landstraße immer wieder für kurze Zeit gesperrt werden.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Lainer, Polizeiführer vom Dienst, Telefon: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de