Polizei, Kriminalität

Ungewöhnlich - Einbrecher schlagen Scheiben ein

10.10.2016 - 15:35:25

Polizeipräsidium Oberhausen / Ungewöhnlich - Einbrecher schlagen ...

Oberhausen - Am Wochenende (7./8. 10.) brachen Einbrecher in Häuser auf der Burgstraße, Gellertstraße und Ohrenfeld ein. Entgegen der sonst bei reisenden Einbrecherbanden aus Südosteuropa üblichen Vorgehensweise, schlugen die Einbrecher in allen drei Fällen Scheiben von Türen und Fenstern ein, um in die Häuser zu gelangen.

In allen Fällen suchten die Einbrecher den Zugang zu den Häusern durch die schlecht einsehbaren Gärten. In zwei Fällen brachen die Terrassentüren auf. In einem Fall scheiterten sie an der gut gesicherten Terrassentüre und versuchten stattdessen ein Toilettenfenster aufzuhebeln. Als auch dieses gut gesicherte Fenster dem Einbruchsversuch standhielt, schlugen die Einbrecher die Scheibe ein und gelangten so in das Haus.

In einem Fall hörten Nachbarn noch verdächtige Geräusche und schalteten die Außenbeleuchtung ein. Als danach Ruhe war, betrachteten sie die Angelegenheit als erledigt.

Die Fahnder vom KK22 ermitteln nun in alle Richtungen und suchen auch nach Hinweisen auf örtliche Täter.

++ In der Urlaubszeit und der jetzt wieder einsetzenden "dunkeln Jahreshälfte" verstärken Einbrecher erfahrungsgemäß ihre kriminellen Aktivitäten

++ Achten Sie in Ihrer Nachbarschaft auf ungewöhnliche oder verdächtige Vorgänge

++ Teilen Sie verdächtige Wahrnehmungen schnell über Notruf 110 der Polizeieinsatzleitstelle mit

++ Sprechen Sie Verdächtige nicht an

++ Bleiben Sie am Telefon und beobachten weiter.

Wir kommen sofort und klären den Sachverhalt. Allein in ersten Halbjahr haben wir aufgrund Ihrer schnellen 110-Hinweise bereits über 90 Straftäter auf frischer Tat festgenommen.

Übrigens: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert mit ihrem Programm 159 "Einbruchschutz gezielt Einzelmaßnahmen zum Schutz gegen Wohnungseinbruch. Weitere Informationen finden Sie auf der KfW-Internetseite und in dem Merkblatt "Einbruchschutz" (https://www. kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Einbruchsch utz/)

Wir werden, auch gemeinsam, das Problem der zunehmenden Einbruchskriminalität kurzfristig nicht lösen können. Dazu benötigen wir einen langen Atem. Gemeinsam spucken wir den Einbrechern langfristig aber in die Suppe.

OTS: Polizeipräsidium Oberhausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62138 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62138.rss2

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen Tom Litges Telefon: 0208 826 2225 E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de