Polizei, Kriminalität

Unfallflucht mal andersrum

15.09.2017 - 15:01:36

Polizeipräsidium Westpfalz / Unfallflucht mal andersrum

Kaiserslautern - Fast täglich sucht die Polizei nach Unfällen den Verursacher - weil dieser sich einfach aus dem Staub gemacht hat. Nach einem Unfall im Stadtteil Siegelbach am Donnerstagnachmittag wird diesmal allerdings der Geschädigte gesucht.

Der unbekannte Fahrzeughalter hatte seinen Pkw in der Opelstraße in Höhe des Hauses Nummer 60 in Fahrtrichtung Rodenbach am rechten Fahrbahnrand geparkt. Der Wagen stand zur Hälfte auf dem Gehweg und zur Hälfte auf der Fahrbahn.

Gegen 17.15 Uhr wollte ein anderer Autofahrer den parkenden Wagen passieren. Genau in dem Moment, als er ausscherte und an dem Pkw vorbeifahren wollte, kam ihm ein Lkw entgegen. Der Fahrer orientierte sich daraufhin weiter nach rechts - allerdings zu weit: Im Vorbeifahren streifte er mit seinem rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel des parkenden Fahrzeugs.

Da es dem Unfallfahrer nicht möglich war, sofort anzuhalten, fuhr er etwa 200 Meter weiter bis zur nächsten Wendemöglichkeit. Dort dreht er und fuhr zur Unfallstelle zurück. Allerdings war das Auto, das er kurz zuvor gestreift hatte, nicht mehr da.

Der betroffene Fahrzeughalter und/oder Zeugen, die Hinweise auf den abgestellten Pkw geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06 31 / 369 - 2250 bei der Polizeiinspektion 2 in der Logenstraße zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de