Polizei, Kriminalität

(UL) Ulm - Keine halbe Stunde zur Flucht / Binnen weniger Minuten hat am Mittwoch in Ulm ein Unbekannter einen Unfall verursacht und ist geflüchtet.

16.03.2017 - 12:51:32

Polizeipräsidium Ulm / Ulm - Keine halbe Stunde zur Flucht ...

Ulm - Zurück blieb ein Schaden von rund 2.000 Euro. Der entstand an einem Audi in der Eberhard-Finckh-Straße. Der Wagen parkte dort seit etwa 14.45 Uhr. Kurz nach 16 Uhr bemerkte die Eigentümerin den Schaden am Auto. Ein anderes Fahrzeug war wohl an dem Audi hängen geblieben. Trotz des hohen Schadens flüchtete der Verursacher. Ihn sucht jetzt die Ulmer Polizei (Tel. 0731/1880), die wegen der Unfallflucht ermittelt.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat. Wer mit seinem Auto einen Schaden verursacht, muss auf den Geschädigten warten. Oder die Polizei verständigen. Sonst drohen Freiheitsstrafe oder Geldstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist dagegen meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

++++++++++ 0479824

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!