Polizei, Kriminalität

(UL) Illerkirchberg - Schlaf kann gefährlich sein / Übermüdet hat am Montag eine Frau bei Illerkirchberg einen Unfall verursacht.

11.04.2017 - 16:46:32

Polizeipräsidium Ulm / Illerkirchberg - Schlaf kann ...

Ulm - Die 76-Jährige war gegen 13 Uhr auf der Fahrt durch Unterkirchberg. In der Hauptstraße schlief sie am Steuer ihres Opel ein. So kam sie nach links und stieß mit einem Mercedes zusammen. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Aufprall war aber so heftig, dass beide Autos abgeschleppt werden mussten. Den Gesamtschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die 76-Jährige. Sie erwartet eine Strafanzeige.

Tipp der Polizei: Nach längerer Fahrt wird jeder müde. Ein Fahrerwechsel ist die dann beste Lösung. Machen Sie rechtzeitig, spätestens alle zwei Stunden, eine Pause von etwa einer Viertelstunde. Verlassen Sie in den Pausen möglichst das Fahrzeug. Nutzen Sie Entspannungs-, Lockerungs- oder Atemübungen zur körperlichen Erholung und zum Stressabbau. Ein kurzes Nickerchen während der Pause (ca. 20 Minuten) vertreibt die Schläfrigkeit.

Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

++++++++++ 0665652

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de