Obs, Polizei

Telefonbetrüger erfolglos- Pulheim / Brühl

08.05.2017 - 17:56:49

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / Telefonbetrüger ...

Rhein-Erft-Kreis - Sie gaben sich am Telefon als "Polizisten" aus und versuchten so an persönliche Informationen und Wertsachen zu gelangen.

In mehreren Fällen am Donnerstag und Freitag (4./5. Mai) riefen angebliche Polizisten die Geschädigten an, zum Teil mitten in der Nacht. Bei den Anrufen wurde eine Polizeinummer im Display (auch die "110") angezeigt. Indem sie vorgaben Einbrecher festgenommen zu haben, schürten sie die Angst vor möglichen Einbrüchen beim Opfer. Die Betrüger verunsicherten die Angerufenen und fragten sie über vorhandene Wertsachen und Bankverbindungen aus. Die Anrufer bedrängten sie, sich auch keinesfalls jemanden anzuvertrauen. Die Opfer blieben skeptisch, wodurch alle Betrugsversuche scheiterten. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin: Bleiben Sie skeptisch und lassen Sie sich nicht verunsichern! Die Polizei fragt Sie niemals telefonisch nach Wertsachen oder Bankverbindungen. Geld und Wertsachen holt die Polizei nicht ab. Unterbrechen Sie derartige Gespräche und rufen Sie ihrerseits den Notruf "110" der Polizei an. (wp)

OTS: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/10374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_10374.rss2

Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Polizei Leitungsstab/Sachgebiet 2 Polizeipressestelle Telefon:    02233- 52 -  3305 Fax:        02233- 52 - 3309 Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de