Polizei, Kriminalität

Taschen- und Trickdiebe / Aktionswoche der Polizei

12.07.2017 - 15:06:59

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Taschen- und Trickdiebe / ...

Kreis Heinsberg - Eine 49-jährige Frau wurde am Sonntag, 9. Juli, zwischen 20 Uhr und 20.15 Uhr, Opfer eines Taschendiebstahls. Die Geilenkirchenerin war im Zug von Heinsberg in Richtung Horst unterwegs. Dabei trug sie einen Rucksack auf dem Rücken, in dem sich ihre Geldbörse befand. Kurz darauf musste sie feststellen, dass ein unbekannter Täter ihr die Geldbörse samt Bargeld und Personalpapieren aus dem Rucksack entwendet hatte. So wie dieser Frau ergeht es nicht nur im Kreis Heinsberg vielen Menschen. Dreiste Taschendiebe entwenden unbemerkt Geldbörsen und andere Wertgegenstände, wie zum Beispiel Handys, aus Handtaschen und Bekleidung. Dagegen möchte die Polizei vorgehen und den Taschendieben das Handwerk legen. Aber was kann jeder Einzelne tun? ZIVILCOURAGE ... hinschauen! ... helfen! ... "etwas tun"!

Gleichgültigkeit und Wegschauen begünstigen Kriminalität und Gewalt!

- Helfen, ohne mich in Gefahr zu bringen! - Hilfe herbeirufen unter 110! - Andere Personen zur Mithilfe auffordern! - Mich um Opfer kümmern! - Gut beobachten und den Täter einprägen! - Mich als Zeuge zur Verfügung stellen!

TIPPS - Nehmen Sie nur das Nötigste mit, keine größeren Geldbeträge! - Tragen Sie Wertsachen dicht am Körper, nicht in der Handtasche (Gürteltasche, Brustbeutel, verschließbare Innentasche)! - Tragen Sie Taschen verschlossen unter dem Arm, Verschlussseite zum Körper! - Lassen Sie Tasche oder Geldbörse nie im Einkaufswagen liegen! Lassen Sie sie nie aus den Augen! - Bewahren Sie EC-Karte und PIN nie zusammen auf! - Achtung, Wechseltrick: Wechseln Sie auf der Straße kein Geld, verweisen Sie an Bankinstitute! - Überlassen Sie Ihre Tasche niemandem zum Tragen!

Erstatten sie in jedem Fall Anzeige bei der Polizei, wenn sie Opfer eines Taschendiebstahls geworden sind!

Wenn Sie weitere, wichtige Tipps gegen Tricks von Taschendieben auch in einer Broschüre nachlesen möchten, können Sie diese kostenfrei beim Kommissariat für Kriminalprävention unter der Rufnummer 02452/920-5555 (Anrufbeantworter) anfordern.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-2222 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!