Obs, Polizei

Tag des Einbruchschutzes am 29. Oktober: Schlösser im Schlosshof

24.10.2017 - 11:57:04

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Tag des Einbruchschutzes am 29. ...

Ludwigsburg - "Schlösser im Schlosshof" - unter dieses Motto haben die Schlossverwaltung und das Polizeipräsidium Ludwigsburg ihre erste gemeinsame Veranstaltung zum "Tag des Einbruchschutzes" am Sonntag, den 29.10.2017 im vorderen Schlosshof gestellt.

In der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr bieten Sicherheitsexperten des Polizeipräsidiums Ludwigsburg im Informations-Truck des Landeskriminalamts Baden-Württemberg interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich im Gespräch und anhand zahlreicher Ausstellungsexponate ausführlich zum Thema Wohnungseinbruch und den verschiedenen Sicherungsmöglichkeiten zu informieren.

"Trotz jüngster Erfolge bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs steht auch zu Beginn der nun kommenden dunklen Jahreszeit dieses Thema wieder ganz oben auf unserer Agenda", so Polizeipräsident Frank Rebholz. "Neben unseren vielfältigen operativen und präventiven Maßnahmen bleibt die Mithilfe der Bevölkerung aber eine wichtige Komponente bei der Bekämpfung dieser Kriminalitätsform. Gerade durch die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger, sich zu informieren, sicherungstechnische Maßnahmen umzusetzen sowie verdächtige Wahrnehmungen schnell der Polizei zu melden, bleiben Einbrecher immer öfter erfolglos, werden ermittelt oder gar auf frischer Tat festgenommen.

"Als uns die Polizei Ludwigsburg fragte, ob wir bei der Informationsveranstaltung mitmachen, haben wir sofort zugestimmt", erklärt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung. Er sieht die Vernetzung mit den anderen Institutionen der Stadt als wichtiges Element seiner Arbeit: "Und ganz besonders mit der Polizei, mit der wir natürlich seit Jahren eng und gut zusammenarbeiten". Wer beim Blick auf die Sicherheitsschlösser Lust auf ein ganzes historisches Schloss bekommt, hat den ganzen Tag Gelegenheit, das Residenzschloss zu besuchen: Von 10 bis 17 Uhr starten laufend Schlossführungen durch die Räume der Herzöge und Könige von Württemberg; die Museen im Schloss sind ebenfalls den ganzen Tag geöffnet.

Sollten Sie dieses Informationsangebot nicht nutzen können, so können Sie jederzeit mit der "Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle" Kontakt aufnehmen. Dort erhalten Sie je nach Bedarf einen Beratungstermin vor Ort oder im Vorfeld von Neubauvorhaben in den Beratungsräumen unseren Dienststellen in Ludwigsburg und Böblingen. Diese Beratungen sind ebenfalls kostenlos und unverbindlich. Neben der unabhängigen Beratung durch die Polizei besteht auch die Möglichkeit Listen von Handwerkern zu erhalten, die vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg zertifiziert wurden. Sie erreichen uns unter der Rufnummer 07141/18-8001 oder unter der E-Mail-Adresse: ludwigsburg.pp.ref.praev@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!