Polizei, Kriminalität

Stöcken: Zwei Polizeibeamte bei Widerstand leicht verletzt

12.06.2017 - 16:01:56

Polizeidirektion Hannover / Stöcken: Zwei Polizeibeamte bei ...

Hannover - Am Sonntagnachmittag (11.06.2017) haben Polizeibeamte zwei Männer (27 und 30 Jahre alt) festgenommen, die zuvor an einer Auseinandersetzung auf der Bundesstraße (B) 6 an der Kreuzung Jädekamp/Garbsener Landstraße beteiligt waren. Bei ihrer Festnahme haben sie erheblichen Widerstand geleistet und dabei zwei Einsatzkräfte (28 und 33 Jahre alt) leicht verletzt.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte es, gegen 15:00 Uhr, aus bislang unbekannter Ursache eine körperliche Auseinandersetzung zwischen drei Männern (27, 27 und 30 Jahre alt) auf der B 6 an der Kreuzung Jädekamp/Garbsener Landstraße gegeben. Einer der Männer (27 Jahre alt) konnte sich in eine nahegelegene Tankstelle retten. Die beiden Angreifer (27 und 30 Jahre alt) flüchteten daraufhin mit ihrem Pkw. Dabei fuhren sie auf der B 6 zunächst rückwärts gegen ein haltendes Auto und entfernten sich daraufhin in Richtung Garbsen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Tätern führte zum Erfolg. Beamte der Polizeiinspektion Garbsen bemerkten den Pkw, als dieser gerade auf der B 6 wendete, um in Richtung Hannover zu fahren.

Im weiteren Verlauf gelang es den Einsatzkräften das Fahrzeug in Höhe der Einmündung Am Leineufer/Mecklenheidestraße (Linksabbiegespur) anzuhalten. Die Flüchtenden fuhren dabei mit ihrem Pkw gegen ein verkehrsbedingt wartendes Auto. Anschließend gelang es den Polizeibeamten das Duo aus dem Fahrzeug zu ziehen, dabei leisteten die Täter auf der Kreuzung erheblichen Widerstand. Eine 28-jährige Polizeikommissarin und ihr 33-jähriger Kollege erlitten dadurch leichte Verletzungen - sie sind weiterhin dienstfähig. Erst unter dem Einsatz von Pfefferspray und der Hilfe von hinzueilenden Passanten gelang es den Einsatzkräften die Angreifer am Boden zu fixieren. Nachdem weitere Polizeibeamte eintrafen, konnte das Duo vorläufig festgenommen werden.

Da der Verkehrsfluss auf der B 6 ungehindert weiter lief, kam es während der Festnahme zu einer erhöhten Gefährdung für alle Beteiligten. Darüber hinaus stellten die Ermittler bei dem 27-jährigen Fahrzeugführer fest, dass dieser unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Arzt entnahm bei ihm eine Blutprobe. Auch sein 30-jähriger Beifahrer sowie deren 27-jähriger Kontrahent waren erheblich alkoholisiert.

Sie werden sich nun wegen Körperverletzung, Verkehrsunfallflucht, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. Gegen den 27-jährigen Beteiligten der vorangegangenen Auseinandersetzung ermittelt die Polizei ebenso wegen Körperverletzung. Das Duo blieb aufgrund einer richterlichen Anordnung bis Mitternacht im Polizeigewahrsam. /has, pu

OTS: Polizeidirektion Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/66841 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_66841.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Pressestelle Philipp Hasse Telefon: 0511 109-1042 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

@ presseportal.de