Polizei, Kriminalität

Stadtgebiet: Trickdiebe unterwegs - Polizei sucht Zeugen

15.09.2017 - 15:31:35

Polizei Duisburg / Stadtgebiet: Trickdiebe unterwegs - Polizei ...

Duisburg - Am gestrigen Donnerstag (14. September) haben sich in Wanheimerort, Beeck und in Neudorf-Süd unbekannte Täter unter falschem Vorwand Zutritt zu den Wohnungen älterer Menschen verschafft und so Geld und Schmuck ergaunert.

Zwei Männer haben gestern in der Zeit von 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr behauptet, Mitarbeiter des Bauamtes zu sein und gelangten so in die Wohnung einer 88 Jahre alten Frau auf der Michaelstraße in Wanheimerort. Einer der Täter lenkte die Seniorin und eine Zeugin (76 Jahre) ab. Der andere Täter durchsuchte das Schlafzimmer und nahm Geld und Sparbücher der Seniorin an sich. Anschließend verließ das Duo die Wohnung.

Auf dem Sternbuschweg in Neudorf-Süd hat sich gestern Mittag um 12:00 Uhr ein Unbekannter als Mitarbeiter eines Pflegedienstes ausgegeben und so den Schmuck einer 78 alten Frau gestohlen. Der Mann gab an, dass er für einen neuen Anbieter eines Pflegedienstes am Hauptbahnhof arbeite und sich das Pflegegeld erhöht habe. Dieses wolle er auszahlen. Er händigte der Seniorin Geld aus und bat sie, den Restbetrag zurückzugeben. Die Seniorin verneinte, Geld im Haus zu haben und bat den Mann, am nächsten Tag wiederzukommen. Darauf ließ sich der Täter nicht ein und gab dann vor, die 78-Jährige zur Einstufung des Pflegegeldes untersuchen zu wollen. Dazu müsse sie den Schmuck ablegen. Die Seniorin folgte dieser Aufforderung. Wenig später verließ der Täter die Wohnung - mit dem Schmuck der Duisburgerin. Der Trickdieb ist zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und hat eine kräftige Statur sowie ein rundes Gesicht. Zur Tatzeit trug er eine graue Schirmmütze sowie eine dunkelblaue Strickjacke und eine ebenfalls dunkelblaue Stoffhose.

Weil sie einer ehemaligen Kegelschwester ähnelte, gelang es einer Unbekannten, die Wohnung einer 87 Jahre alten Duisburgerin auf der Weststraße in Beeck am gestrigen Nachmittag um 14:45 Uhr zu betreten. Die Täterin legte eine handgearbeitete Decke im Wohnzimmer aus und entwendete daraufhin Schmuck und Bargeld. Sie ist etwa 1,65 Meter groß und 70 Jahre alt. Sie hat dunkles Haar und trug zur Tatzeit eine schwarze Kappe und eine dunkle Jacke.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise in allen drei Fällen. Zeugen, die zur Tatzeit etwas Auffälliges beobachtetet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, wenden sich bitte an das Kriminalkommissariat 32 unter 0203 2800.

Zudem bittet die Polizei ältere Menschen, besonders aufmerksam zu sein. Als Angehöriger und Familienmitglied empfehlen wir: Sprechen Sie mit Ihren Eltern, Großeltern oder älteren Verwandten über die Gefahren, die von Trickdieben ausgehen können. Im Internet gibt es auf den Seiten www.polizei-beratung.de viele Hinweise, wie sich Senioren schützen können. Die beiden Broschüren "Sicher Leben" und "Sicher zu Hause" können Interessenten dort herunterladen.

Generell gilt:

- Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung. - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und nutzen Sie Ihre Türsprechanlage. - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei an.

OTS: Polizei Duisburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50510 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50510.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizeipräsidium Duisburg Telefon: 0203/2801046 Fax: 0203/2801049

@ presseportal.de