Polizei, Kriminalität

Stadtgebiet: Sechs Verletzte nach Verkehrsunfällen

13.10.2017 - 13:31:33

Polizei Duisburg / Stadtgebiet: Sechs Verletzte nach ...

Duisburg - Im gesamten Stadtgebiet kam es am Donnerstag (12. Oktober) zu sechs Verletzten nach Verkehrsunfällen. Davon waren drei als Radfahrer unterwegs. In Hochfeld bog um 14:40 Uhr ein Opel-Fahrer (58) auf der Wanheimer Straße von einem Tankstellengelände auf die Fahrbahn ab. Hierbei übersah er einen Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der 28-Jährige wollte selber einen Arzt zur Behandlung aufsuchen. Ein Siebenjähriger fuhr um 15:30 Uhr mit seinem Fahrrad in Marxloh zwischen geparkten Autos auf die Fahrbahn der Krügerstraße. Ein Chrysler-Fahrer (34) konnte trotz Vollbremsung eine Kollision nicht verhindern. Zur medizinischen Versorgung des verletzten Jungen kam der Notarzt mit dem Hubschrauber geflogen. Ein Rettungswagen brachte ihn nach der ersten Behandlung zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht. Beim Abbiegen von der Neudorfer auf die Mülheimer Straße fuhr eine 28-Jährige mit ihrem Opel eine 44-jährige Radfahrerin an. Die Frau stürzte und verletzte sich. Sie kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik, wo sie stationär verblieb. In Obermeiderich musste eine Autofahrerin (52) an einem Verteilerkreis an der Emmericher Straße gegen 13:15 Uhr verkehrsbedingt anhalten. Der hinter ihr fahrende Mann (48) bremste zu spät und fuhr ihr mit seinem LKW auf. Dabei verletze sich die Frau und kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Auf der Dr.-Hans-Böckler-Straße in Aldenrade schob eine Duisburgerin um 14:10 Uhr mit ihrem VW zwei weitere Autos ineinander. Die 38-Jährige hatte nicht rechtzeitig gesehen, dass die vor ihr fahrenden Wagen wegen einer roten Ampel abbremsten. Der 37-jährige Mercedes-Fahrer und die 20-jährige Opel-Fahrerin verletzten sich und wollten selber zum Arzt gehen. Der VW und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Opel konnte noch zur Werkstatt gefahren werden.

OTS: Polizei Duisburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50510 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50510.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizeipräsidium Duisburg Telefon: 0203/2801041 Fax: 0203/2801049

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!