Polizei, Kriminalität

Spendenerlös des 32.

06.12.2016 - 18:30:36

Polizei Wolfsburg / Spendenerlös des 32. Wolfsburger ...

Wolfsburg - Wolfsburg, 06.12.16

Jeweils 2.000 Euro übergab am Vormittag Wolfsburgs Polizeichef Olaf Gösmann als Erlös des 32. Wolfsburger Volkstriathlons an Dagmar Frommelt aus dem SOS Kinderdorf/Mütterzentrum Salzgitter und an Christine Köhler-Riebau von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Wolfsburg. Die Triathletin Dana Wagner vom Team GGU Software (Siegerzeit von 1:15:50 Stunden) und Polizei-kommissar Konstantin Bachor (Siegerzeit von 1:02:55 Stunden) von der Wolfsburger Polizei, der auch als Athlet des VfL Wolfsburg e.V. startete, gewannen die Konkurrenz im Sommer. Zum 32. Mal fand die Breitensportveranstaltung im Allerpark statt: 600 Meter schwimmen, 22 Kilometer Fahrrad fahren und 5,5 Kilometer laufen waren für die 770 Starterinnen und Starter im Alter zwischen sechzehn und 76 Jahren zu bewältigen. Bemerkenswert, so René Schaab als langjähriger Organisator des Events, dass neben Konstantin Bachor als Gesamtsieger der 16-jährige Mika Noodt Gesamtzweiter wurde. Im kommenden Jahr wird der 33. Wolfsburger Volks¬triathlon am 11. Juni 2017 erstmals verantwortlich durch den VfL Wolfsburg e.V. ausgerichtet.

Axel Diedrich von der Volkswagen-Sportkommunikation, Wolfsburgs Oberbürger-meister Klaus Mohrs, Roland Lekon vom VfL Wolfsburg und Christine Köhler-Riebau von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Wolfsburg sowie Gerhard Radeck von der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt hatten am 30. Juli die Athleten per Starthorn auf die Strecke geschickt. Die Sportveranstaltung stand wie gewohnt unter dem Motto "Tag des Sports mit der Polizei" in der Region Wolfsburg-Braunschweig.

Polizeidirektor Olaf Gösmann dankt insbesondere für die vertraute professionelle Unterstützung dem THW Wolfsburg, dem Notfunkdienst Gifhorn, vom DRK und Malteser Hilfsdienst Wolfsburg und der DLRG Wolfsburg/ Vorsfelde sowie dem Katstrophenschutz Wolfsburg, der Nachbarschaft Teichbreite sowie den Freiwilligen Feuerwehren aus Vorsfelde, Hehlingen, Nordsteimke und der Berufsfeuerwehr Wolfsburg. Die Duschzelte direkt am Seeufer wurden vom ABC-Zug der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Helmstedt aufgestellt und bedient. Insgesamt sorgten bei den vergangenen 32 Volkstriathlons rund 100 Polizeibeschäftigte und 300 Helfer jedes Jahr für einen reibungslosen Verlauf der Sportveranstaltung.

Ab dem kommenden Jahr wird der VfL Wolfsburg e.V. die Organisation der künftigen Triathlon-Konkurrenzen im Allerpark übernehmen. Die Vorbereitungen für Sonntag am 11. Juni 2017 haben längst begonnen. Gösmann dankte Polizeioberkommissar René Schaab für die 32 erfolgreichen Organisationen der über die Grenzen Wolfsburgs bekannten und etablierten Sportveranstaltung und versicherte, dass die Polizei Wolfsburg auch weiterhin zu dem Wolfsburger Volkstriathlon steht. Besiegelt wurde die organisatorische Neuausrichtung durch die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt und dem VfL Wolfsburg e.V. durch Olaf Gösmann und Stephan Ehlers als Geschäfts¬führer des VfL Wolfsburg e.V..

OTS: Polizei Wolfsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56520 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56520.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Sven-Marco Claus Telefon: +49 (0)5361 4646 104 E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!