Polizei, Kriminalität

Sonderkontrollen auf der Kaiserstraße

21.04.2017 - 12:51:38

Polizeipräsidium Mainz / Sonderkontrollen auf der Kaiserstraße

Mainz - Donnerstag, 20.04.2017, 14:30 Uhr bis 20:30 Uhr Im Rahmen von Kontrollmaßnahmen der Kriminaldirektion Mainz in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei wurden am Donnerstag Personenkontrollen im Bereich um den Bahnhof und im Bleichenviertel durchgeführt. Hierbei konnte gegen 16:00 Uhr ein Drogendeal beobachtet werden. Der 21-jährige Verkäufer sollte daraufhin in der Kaiserstraße kontrolliert werden. Während dieser Kontrolle floh der Mann. Hierbei ließ er eine Umhängetasche fallen. Nach kurzer Nacheile wurde der Mann in der Boppstraße festgenommen. In der Tasche konnten einzeln abgepackte Tütchen mit grünlicher Pflanzensubstanz, vermutlich Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Ferner wurde im Bereich der Grünfläche der Kaiserstraße im Gebüsch ein weiterer Drogenablageplatz ausgemacht. Dieser konnte dem 21-Jährigen zugeordnet werden. Der Mann wurde im Anschluss erkennungsdienstlich behandelt.

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...