Polizei, NRW

Sekundenschlaf - Unfall auf der A 30

13.11.2017 - 17:06:54

Polizei Münster / Sekundenschlaf - Unfall auf der A 30

Rheine - Ein 49-Jähriger fuhr mit seinem Renault am Montag (13.11., 2:20 Uhr) auf der Autobahn 30 in Richtung Niederlande. In Höhe Rheine schlief der Mann aus Gronau hinter dem Steuer ein und krachte ungebremst auf den vorausfahrenden Mitsubishi und dessen Anhänger.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Gespann nach vorne katapultiert und der Anhänger vom Zugfahrzeug gelöst. Der 41-jährige drehte sich um die eigene Hochachse, schleuderte über die gesamte Fahrbahn, kam nach links von dieser ab, prallte mehrfach in die Betonschutzwand und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der abgelöste Anhänger schmetterte quer über die Fahrbahn und blieb auf dem Seitenstreifen stehen.

Der 49-Jährige bremste voll ab, drehte sich ebenfalls um die eigene Hochachse und kam quer auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand.

Beide Männer blieben glücklicherweise unverletzt. Die Autos wurden abgeschleppt. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Den Führerschein des Gronauer stellten die Polizisten sicher.

OTS: Polizei Münster newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11187 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11187.rss2

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/muenster

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!