Polizei, Kriminalität

Sehen und gesehen werden

04.05.2017 - 12:51:37

Polizei Bielefeld / Sehen und gesehen werden

Bielefeld - SR/ Bielefeld Mitte - Am Mittwochabend, 03.05.2017, kam es gegen 22.25 Uhr in der Innenstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen PKW und Radfahrer. Der 59-jährige Radler wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt.

Eine 19-jährige Bielefelderin befuhr mit ihrem PKW die Friedenstraße in Richtung Alfred-Bozi-Straße. In Höhe der Arndtstraße kam es zur Kollision mit einem von rechts kommenden Bielefelder Radler. Der Radfahrer kam durch den Zusammenstoß mit dem PKW zu Fall und verletzte sich schwer. Die PKW-Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 3000,- Euro. Die Unfallursache ist noch unklar.

Zur Unfallzeit herrschte Dunkelheit. Der Radfahrer war dunkel gekleidet. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei am Unfallort könnte das Fahrrad zur Unfallzeit nicht beleuchtet gewesen sein. Zum "Sehen und gesehen werden" ist eine gut funktionierende Beleuchtung am Fahrrad ohnehin unerlässlich. Um als Radfahrer im Straßenverkehr gut gesehen zu werden, empfiehlt die Polizei das Tragen von Reflektoren. Im Dunkeln wird man als Radfahrer mit dunkler Bekleidung häufig erst in letzter Sekunde wahrgenommen. Mit reflektierender Kleidung oder reflektierenden Hilfsmitteln hingegen - zum Beispiel einer reflektierenden Warnweste, reflektierenden Klackbändern oder Bömmeln - wird man vom Autofahrer bereits in großer Entfernung erkannt.

Die Polizei Bielefeld weist in Kooperation mit der Stadt Bielefeld und der Freiwilligenakademie OWL immer wieder auf "Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit" hin: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3503835

OTS: Polizei Bielefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12522 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12522.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!