Polizei, Kriminalität

Schwerpunkte der polizeilichen Arbeit zum Jahreswechsel 2016 / 2017

01.01.2017 - 07:05:21

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Schwerpunkte der polizeilichen ...

PP Neubrandenburg - Die Schwerpunkte der polizeilichen Notrufbearbeitung im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg am Silvestertag waren Brände sowie Sachbeschädigungen,die hauptsächlich durch Feuerwerkskörper ausgelöst wurden.Weiterhin waren Belästigungen, Ruhestörenden Lärm, Streitigkeiten/ Körperverletzungen im Zusammenhang mit Silvesterfeiern zu bearbeiten.Erfreulich war,dass keine schweren Verkehrsunfälle zu verzeichnen waren. Weiterhin gab es keine größeren Schlägereien bei angemeldeten Veranstaltungen.Angezeigte Körperverletzungen beschränkten sich oftmals auf den engeren Freundeskreis mit leichteren Verletzungen. Es wurden 190 Einsätze gezählt. Der Schwerpunkt der Einsätze lag zwischen 22:00 Uhr und 04:00 Uhr.Die Bilanz sind 97 Mal Einsätze der Gefahrenabwehr u.a. Ruhestörungen.Es wurden 67 Mal Strafanzeigen und 26 Sachbeschädigungen aufgenommen.Durch Beamte des PR Ueckermünde konnten bei namentlich bekannten Jugendlichen 288 illegale Böller (sogenannte Polenböller) sichergestellt werden. Eine Pressemitteilung wurde durch den PFvD gefertigt und im Presseportal gesteuert.

Ausgewählte Sachverhalte wurden bereits durch eine Pressemitteilung im Presseportal veröffentlicht. Weitere Sachverhalte sind nach den entsprechenden Polizeiinspektionen des Polizeipräsidiums Neubrandenburg aufgeführt.

PI Neubrandenburg:

-Gegen 20:20 Uhr wurde Rauchentwicklung aus einem leerstehenden Bürogebäude in der Ihlenfelder Vorstadt in Neubrandenburg festgestellt werden. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte den Speermüllbrand in der 4. Etage. Vermutlich durch eine Silvesterrakete wurde der Brand ausgelöst. Personen waren nicht in Gefahr oder wurden verletzt. Ein Sachschaden ist nicht entstanden.

-Am 01.01.2017 gegen 00:30 Uhr ein Container brennt in der Petrosawodsker Str. / Ecke Koszaliner NB /Oststadt. Verdacht Brandursache durch Silvesterböller.

-Zum gleichen Zeitpunkt wurde in Neustrelitz, im Kalkhorstweg/ Höhe Bushaltestelle ein Papierkorb brennend gemeldet. Durch einen Zeugen wurden Jugendliche gesehen. Geringer Sachschaden.

PI Stralsund:

-Noch bevor die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel losgingen, brannte gegen 19:00 Uhr in Bergen in der Rotenseestraße, das Essen auf dem Herd an. Die Mitbewohner des Hauses wurden durch die Rauchentwicklung aufmerksam. Verletzt wurden keine Personen. Der 52-jährige Verursacher war eingeschlafen und hatte vergessen den Herd abzustellen.

-Gegen 20:40 Uhr wurde der Brand eines Baumes in Stralsund, Höhe Busbahnhof festgestellt. Nach ersten Ermittlungen hat ein Unbekannter einen Feuerwerkskörper in einen natürlichen Hohlraum des Baumes geworfen. In der Folge brannte der Baum. Die Feuerwehr löschte den Brand.

-Gegen 01:16 Uhr am 01.01.2017 Brand eines Papiercontainers in 18551 Glowe, Waldsiedlung. Schaden 500 Euro. Brandursache vermutlich durch Raketenbatterie. Anzeigenaufnahme durch Polizei.

-Bewohner melden gegen 02:09 Uhr einen Mülltonnenbrand in 18556 Altenkirchen in der Neuen Straße. Brand bereits durch Anwohner gelöscht. Anzeigenaufnahme durch PR Sassnitz.

-Gegen 02.14 Uhr Brand einer Mülltonne in Stralsund, Kleiner Diebsteig (Hinterhof).Brand durch eingesetzte Feuerwehr gelöscht. Geringer Sachschaden.

PI Anklam:

-Gegen 22:03 Uhr in Greifswald, Eldenaer Wende 6a brannte ein Müllcontainer. Schaden ca. 250 Euro. Feuer mit Feuerlöscher der FustKw Besatzung gelöscht. -In 17449 Karlshagen, Mildstedter Str. brannten drei Plastebehälter unter einen Carport. Feuer durch Bewohner gelöscht. Brandursache ist ungeklärt. Geringer Sachschaden. - Gegen 02:55 Uhr wurden in 17335 Strasburg in der Friedensstraße mehrere brennende Mülltonnen gemeldet. Feuerwehr hat den Brand gelöscht.

Im Auftrag

Polizeiführer vom Dienst,

Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108747.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle PKin Nicole Buchfink / Katrin Kleedehn Telefon: 0395/5582-2040/2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB: http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/ Imagefilm der Polizei M-V: http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

@ presseportal.de