Polizei, Kriminalität

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Sattelzügen

12.06.2017 - 23:16:49

PASt - Polizeipräsidium Westhessen / Schwerer ...

Wiesbaden - Am Montag, 12.06.17 kam es gegen 17:05 Uhr in der Gemarkung Wiesbaden, BAB 3, km 149,400, Köln - Frankfurt zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Sattelzüge beteiligt waren. Der 40-jährige Lenker eines türkischen Sattelzuges erkennt offensichtlich das Stauende auf dem rechten Fahrstreifen zu spät und prallt auf das Heck eines dort wartenden Sattelzuges aus Sittensen. Dieser wird durch die Wucht auf dessen Vordermann aufgeschoben. Das auffahrende und das mittlere Fahrzeug verkeilen sich ineinander, so dass die Abschleppdienste bei der späteren Bergung zunächst die beiden Lastwagen voneinander trennen müssen. Das vordere Fahrzeug bleibt fahrbereit. Der türkische Unfallverursacher wird trotz des schweren Aufpralls nur leicht verletzt und muss lediglich zur Beobachtung eine Nacht im Krankenhaus verbringen. Der kroatische Fahrer des mittleren Sattelzuges bleibt, genau wie sein polnischer Kollege im vorderen Fahrzeug, unverletzt. Durch die demolierten Fahrzeuge auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen entsteht ein Stau von bis zu 10 km Länge. Der linke Fahrstreifen kann während der gesamten, über vier Stunden andauernden Bergung, frei gehalten werden. Der geschätzte Sachschaden beträgt ca. 200.000 Euro. Gegen 21:30 Uhr konnten wieder alle drei Fahrstreifen freigegeben werden.

OTS: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62288 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62288.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Polizeiautobahnstation Wiesbaden Wildsachsener Straße 1 65207 Wiesbaden-Medenbach Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140 Fax: 0611 / 345-4109 E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de