Obs, Polizei

Schwere Verkehrsunfälle nahe Bliedersdorf und Ruschwedel

24.01.2017 - 18:06:47

Polizeiinspektion Stade / Schwere Verkehrsunfälle nahe ...

Stade - 1. 18-Jährige kommt mit ihrem PKW nahe Bliedersdorf von der Fahrbahn ab und wird schwer verletzt

Am heutigen Morgen, gegen 09:55 Uhr, kam es auf K26 zwischen Grundoldendorf und Harsefeld zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 18-jährige Autofahrerin schwer verletzt wurde.

Die junge Frau aus Harsefeld befuhr mit ihrem Opel Agila die dortige Kreisstraße aus Harsefeld kommend in Fahrtrichtung Grundoldendorf.

Aus bislang ungeklärter Ursache kommt sie Höhe km 5,7 nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch zu starkes Gegenlenken beginnt der PKW zu rutschen und prallt kurz darauf frontal gegen einen gegenüberliegenden Baum.

Die Fahrzeugführerin wird schwerverletzt in das Elbe-Klinikum-Stade eingeliefert.

Die Kreisstraße 26 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für eine halbe Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr umgeleitet, zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht.

Der Opel Agila wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige Hinweise zu dem Hergang geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Horneburg unter der Rufnummer 04163-826490 zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Zwei leicht verletzte Fahrzeugführer nach Verkehrsunfall nahe Ruschwedel

Am heutigen Mittag, gegen 11:45 Uhr, ereignete sich an der Einmündung der Ruschwedeler Straße zur Kreisstraße 49 ein Verkehrsunfall, bei dem die beiden Fahrzeugführer leicht verletzt wurden.

Der 84-jährige BMW-Fahrer befuhr die Ruschwedeler Straße und beabsichtigte auf die K49 nach rechts abzubiegen. Hierbei übersah er jedoch den von rechts kommende, vorfahrtsberechtigen Opel des 58-Jährigen.

Es kam daraufhin zum seitlichen Zusammenstoß beider PKW.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrertür des BMW derart deformiert, dass sich der Fahrzeugführer nicht mehr selbst aus dem PKW befreien konnte. Er wurde mittels schwerer Gerätschaften der Feuerwehr aus dem PKW befreit.

Der Fahrer des Opels konnte den PKW aus eigener Kraft verlassen.

Die Kreisstraße 49 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr umgeleitet.

Die Ortsfeuerwehren aus Ruschwedel und Harsefeld waren mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.

Beide Fahrzeugführer werden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10000 Euro geschätzt.

Hinweise zum Unfallhergang bitte an die Polizeistation Harsefeld unter der Rufnummer 04164-909590.

OTS: Polizeiinspektion Stade newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59461 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59461.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Andre Janz Telefon: 04141-102 104 E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de