Obs, Polizei

Schreck in der Morgenstunde

24.03.2017 - 14:36:36

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Schreck in der Morgenstunde

Plettenberg - Als die 21 jährige Fahrerin eines VW Golf aus dem Hochsauerlandkreis am vergangenen Dienstag gegen 07:25 Uhr die B 236 kurz vor Plettenberg - Blemcke befuhr, sah sie, wie ein vor ihr fahrender LKW einen Gegenstand (Form und Größe eines Blatt Papiers) aus einem Seitenschlitz des aufgeladenen Containers verlor.

Dieser Gegenstand segelte papiergleich unmittelbar vor ihr PKW. Als sie diese Stelle passierte, bemerkte sie einen leichten Knall und nahm an, über einen unbekannten Gegenstand gefahren zu sein. Auf ihrer Arbeitsstelle angekommen stellte sie fest, dass in der Frontstoßstange ihres PKW ein Metallteil in der Form des heruntergefallenen Gegenstandes steckte.

Offensichtlich handelte es sich bei dem aus dem Container gefallenen Gegenstand nicht um Papier sondern um ein Blechstück, welches die Fahrzeugfront berührte und sich in die Stoßstange hineinbohrte.

Glücklicherweise traf dieses Teil nicht die Windschutzscheibe oder gar einen Fahrrad- oder Motorradfahrer. Denn dann wäre die Unfallfolge deutlich schlimmer gewesen.

Dennoch entstand ein Sachschaden von ca. 500EUR.

Anlage: Zwei Fotos

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de