Polizei, Kriminalität

Schopfheim: Mit Schreckschusswaffe in Grünanlage hantiert

19.05.2017 - 15:11:44

Polizeipräsidium Freiburg / Schopfheim: Mit Schreckschusswaffe ...

Freiburg - Schopfheim: Mit Schreckschusswaffe in Grünanlage hantiert

Am Donnerstagabend meldete ein Passant der Polizei, dass in der Grünanlage des Krankenhauses männliche Personen mit einer Waffe herumhantieren würden. Sofort rückten zwei Streifen aus und trafen bei einer Parkbank zwei sichtlich alkoholisierte Männer an. Die beiden 22 und 23 Jahre alten Männer stellten sich unschuldig und behaupteten, nichts von einer Waffe zu wissen. Die Beamten glaubten den beiden nicht und durchsuchten sie. Hierbei wurde bei dem 22-Jährigen in dessen vorderen Hosenbund eine Schreckschusspistole sowie zehn Patronen aufgefunden. Einen kleinen Waffenschein, der zum Führen von Schreckschusswaffen berechtigt, besitzt der 22-Jährige nicht. Deshalb gelangte er wegen Vergehens gegen das Waffengesetz zur Anzeige. Die Waffe samt Munition wurde sichergestellt.

de/jk

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Dietmar Ernst Telefon: 07621 176-105 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!

Weitere Meldungen

«Rheinische Post» - Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz. Eine Frau wird beim Campen mit ihrem Freund überfallen, der Täter hat eine Säge und vergewaltigt die Frau. Er wird später festgenommen. Doch nun könnte die Polizei in Erklärungsnot geraten. Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. (Politik, 28.05.2017 - 14:38) weiterlesen...

Nach Vergewaltigung: Polizei wegen Notrufs unter Druck. Nach Angaben der «Rheinischen Post» hatte eine Beamtin der Bonner Polizeileitstelle den Notruf des Freundes der Frau zunächst als üblen Scherz abgetan. Sie habe nach dem kurzen Gespräch versprochen, die Kollegen zu schicken, aber keinerlei Hilfe am Telefon geleistet. Auch ein zweiter Anruf in der Notrufzentrale blieb demnach erfolglos, der Freund des Opfers wurde lediglich an eine Nummer der Polizei in Siegburg verwiesen. Bonn - Vor dem Prozess gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger einer jungen Camperin in Bonn setzen Details aus der Anklageschrift die Polizei unter Druck. (Politik, 27.05.2017 - 22:48) weiterlesen...

Polizist erschießt Ehefrau und tötet sich selbst. Grund für die Tat seien vermutlich Eheprobleme gewesen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in Gießen. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Ein Zeuge hatte am späten Abend einen Streit der Eheleute mitbekommen und die Polizei alarmiert. Echzell - Ein Polizist hat in seinem Haus in Echzell in der Wetterau seine Ehefrau erschossen und sich selbst getötet. (Politik, 26.05.2017 - 15:24) weiterlesen...