Polizei, Kriminalität

Schleswig - Räuber gefasst - 32-Jähriger in U-Haft

17.02.2017 - 12:16:54

Polizeidirektion Flensburg / Schleswig - Räuber gefasst - ...

Schleswig - Die Ermittler der Kriminalpolizei Schleswig können nach den Raubüberfällen auf eine Spielhalle und einen Supermarkt in Schleswig Anfang dieser Woche einen schnellen Erfolg verbuchen. Die intensiven Ermittlungen führten zu einem 32-jährigen gehbehinderten Tatverdächtigen. Die Verdachtsmomente waren so stichhaltig, dass dieser gestern am späten Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg dem Haftrichter vorgeführt wurde. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an, so dass sich noch gestern Abend die Türen der Justizvollzugsanstalt Flensburg hinter dem 32-Jährigen schlossen.

Der polizeilich bereits in Erscheinung getretene Schleswiger wohnt ganz in der Nähe der beiden Tatorte. Er hat bei beiden Überfällen eine Pistole mit sich geführt und Bargeld erbeutet. Nun wird er sich für diese Taten verantworten müssen.

OTS: Polizeidirektion Flensburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6313 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6313.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Herten bei Recklinghausen - Messerangriff: Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher. Herbeigeeilte Polizisten treffen auf einen mutmaßlichen Einbrecher mit Messer. Es fällt mindestens ein Schuss. Der Mann stirbt. Eine Rentnerin hört Einbruchgeräusche und flüchtet aus ihrer Wohnung. (Politik, 20.02.2017 - 09:34) weiterlesen...

Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher in Herten. Der Mann soll die Beamten am Abend mit einem Messer angegriffen haben, als sie die Erdgeschosswohnung kontrollierten. Daraufhin habe ein Polizist seine Waffe gezogen und mindestens einen Schuss abgeben, sagte ein Sprecher der Polizei. Der mutmaßliche Einbrecher starb noch vor Ort. Die Beamten hatten Rettungskräfte gerufen. Die 72-jährige Bewohnerin der Erdgeschosswohnung hatte die Polizei alarmiert. Herten - Ein Polizist hat einen mutmaßlichen Einbrecher in einer Wohnung in Herten nahe Recklinghausen erschossen. (Politik, 20.02.2017 - 09:28) weiterlesen...

Sicheres Gebet Buddhistische Mönchen der Dhammakaya Bewegung beim Gebet in einem Tempel im thailändischen Pathum Thani. (Media, 20.02.2017 - 09:16) weiterlesen...

Herten bei Recklinghausen - Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher. Der Mann soll Beamte angegriffen haben. In einer Wohnung in Herten schießt ein Polizist auf einen mutmaßlichen Einbrecher. (Politik, 20.02.2017 - 07:18) weiterlesen...

Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher in Herten. Nach ersten Erkenntnissen sei der Mann am Abend gewaltsam eingedrungen und habe Beamte angegriffen, teilten die Polizei Münster und die Staatsanwaltschaft Bochum in einer gemeinsamen Erklärung mit. Er sei durch die Schüsse eines Beamten so schwer verletzt worden, dass er noch vor Ort starb. Die Polizisten seien unverletzt geblieben. Weitere Angaben zu dem Fall gab es zunächst nicht. Herten - Ein Polizist hat einen mutmaßlichen Einbrecher in einer Wohnung in Herten nahe Recklinghausen erschossen. (Politik, 20.02.2017 - 01:12) weiterlesen...

Explosion in Bogotá: Mindestens 30 Verletzte. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos sprach von einer gezielten Tat. «Wir verurteilen die Attacke gegen Polizisten, die die Sicherheit in La Macarena garantieren.» Das Viertel ist bei Touristen beliebt. Die Explosion ereignete in der Nähe einer Gruppe von Polizisten, die einen geplanten Stierlauf durch die Straßen bewachen sollten. Bogotá - Bei der Explosion eines Sprengsatzes sind im Zentrum der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá mindestens 30 Personen verletzt worden, darunter mehrere Polizisten. (Politik, 20.02.2017 - 00:30) weiterlesen...