Polizei, Kriminalität

Rentnerinnen wurden vermutlich bestohlen

20.04.2017 - 15:11:54

Polizeiinspektion Hildesheim / Rentnerinnen wurden vermutlich ...

Hildesheim - (clk.) Bei der Polizei Hildesheim wurden von zwei Hildesheimer Rentnerinnen, 98 und 78 Jahre alt, Strafanzeigen wegen Diebstahls ihrer Geldbörsen, die sie in den Körben ihrer Rollatoren abgelegt hatten, erstattet. Der Diebstahl zum Nachteil der 98-Jährigen soll sich bereits am Dienstag, 3. April, zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr ereignet haben. Anzeige erstattete die Frau erst 10 Tage später. Nach ihren Schilderungen hielt sie sich nach einem Einkauf in nahegelegenen Einkaufsläden letztendlich in der Ostpreußenstraße auf. Hierzu nutzte sie ihren Rollator, in dessen Einkaufskorb das Portemonnaie der Frau abgelegt gewesen sein soll. Sie sei von zwei dunkelhäutigen Männern angesprochen worden. Einer der Männer sei ihr unangenehm nahe gekommen und habe ihr einen Zettel vor das Gesicht gehalten. Dabei sei sie aber nicht angefasst oder berührt worden. An konkretere Handlungsabläufe konnte sich die 98-Jährige nicht mehr erinnern. Wenig später habe sie das Fehlen ihres Portemonnaies, darin etwa 100,-- Euro und persönliche Papiere, aus dem Einkaufskorb des Rollators festgestellt. Die Geldbörse sei von einer unbekannten Frau in Nähe zur Wohnung der Geschädigten gefunden und bei einem Nachbarn abgegeben worden. Der zweite Fall ereignete sich am Freitag, 13.April, gegen 16:30 Uhr. Anzeige wurde am 19. April erstattet. Hier lassen die Umstände des Abhandenkommens der Geldbörse der78-Jährigen Geschädigten den Verdacht einer Diebstahlshandlung zu. Nach Aussagen der Frau war auch sie zuvor in einem Einkaufsmarkt in der Gravelottestraße mit ihrem Rollator unterwegs. Auch sie hatte das Portemonnaie im Einkaufskorb des Rollators abgelegt. Erst zu Hause habe sie dann festgestellt, dass das Portemonnaie mit etwa 80,-- Euro Bargeld und persönlichen Papieren verschwunden war. In diesem Fall gibt es keinerlei Hinweise auf ein Ansprechen des Opfers oder gar auf mögliche Täter. Möglicherweise ist das Portemonnaie nach dem Einkauf noch im Einkaufsmarkt gestohlen worden. Um den Schaden nach einem Diebstahl so gering wie möglich zu halten, sollte man zum Einkaufen nur soviel Geld mitnehmen, wie es ungefähr nötig ist. Außerdem sollte man die Geldbörse nicht offen in einen Einkaufskorb legen und diesen dann möglicherweise auch noch unbewacht abstellen. Zu dem aktuellen Fall aus der Ostpreußenstraße fragt die Polizei nach der Zeugin, die die Geldbörse der 98-Jährigen Rentnerin gefunden und abgegeben hat. Diese möge sich bei der Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 melden.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57621.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!