Polizei, Kriminalität

Rems-Murr-Kreis: Unfälle, Brände, Einbruch

14.04.2017 - 13:51:38

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Unfälle, Brände, Einbruch

Aalen - Backnang: Unfallhergang unklar - Zeugen gesucht

Am Donnerstag, gegen 13:53 Uhr, kam es in der Stuttgarter Straße, auf Höhe eines Lebensmittelgeschäftes, zu einem Unfall zwischen einem 22jährigen VW-Fahrer und einem 66jährigen Audi-Fahrer. Die beiden Unfallbeteiligten bezichtigen sich gegenseitig den Unfall aus Unachtsamkeit verursacht zu haben. Der VW-Fahrer soll den Audifahrer beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen übersehen haben und im Gegensatz der Audifahrer den VW-Fahrer beim Abbiegen auf den Kundenparkplatz des Lebensmittelgeschäftes. Das Polizeirevier in Backnang sucht zur Klärung des Unfallhergangs Zeugen und bittet sich unter Telefon 07191/909-0 zu melden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.500 Euro.

Kirchberg/Murr: Sperrmüll in Brand gesetzt

Ein bislang unbekannter Täter setzte am Donnerstag, gegen 23:00 Uhr, in der Bahnhofstraße den Sperrmüll in einer Absetzmulde in Brand. Das Feuer beschädigte das Garagentor einer neben dem Gebäude liegenden Garage sowie die Wandverkleidung der Gebäudefassade. Der entstandene Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren Kirchberg und Steinheim waren mit 5 Fahrzeugen und 27 Mann im Einsatz und konnten durch schnelles Löschen ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern.

Auenwald: Dachstuhlbrand

Im Drosselweg in Lippoldsweiler, kam es am Donnerstag, gegen 18:00 Uhr zu einem Dachstuhlbrand an einem Mehrfamilienhaus. Alle Bewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten. Ein aufmerksamer Anwohner versuchte noch mit einem Feuerlöscher das Feuer zu löschen, was leider ohne Erfolg blieb, denn das Feuer hatte bereits die Dämmung der Fassade ergriffen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen, dürfte eine nicht vollständig erloschene Zigarette den Brand ausgelöst haben. Die Feuerwehren aus Auenwald, Backnang, Allmersbach und Weissach sowie die Feuerwehr Fellbach mit ihrem Gerätewagen Atemschutz waren mit 56 Mann und 11 Fahrzeugen vor Ort. Zur Brandbekämpfung musste das Dach abgedeckt und im Innern des Gebäudes Deckenverkleidungen geöffnete werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Kernen im Remstal: Einbrecher überrascht

Gegen 02:04 Uhr, wurde am Freitag ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Dombovarstraße durch laute Geräusche wach. Er begab sich daraufhin in den Keller und traf auf einen Einbrecher, der sofort die Flucht ergriff. Der Unbekannte machte sich gerade an den vier Kellerräumen zu schaffen und suchte nach Verwertbarem. Ohne Beute flüchtete er. Mehrere Streifen der Reviere Fellbach, Waiblingen und der Polizeihundeführer fahndeten leider ergebnislos nach dem Einbrecher.

Kernen im Remstal: Strohballen angezündet

Auf einem Wiesengrundstück, in Verlängerung zur Dombovarstraße, wurden am Karfreitag, gegen 01:58 Uhr, durch einen bislang unbekannten Täter einer von mehreren Strohballen angezündet. Eine Jugendgruppe, die auf Nachtwanderung war, bemerkte den Brand und verständigte sofort die Feuerwehr. Die Abteilung Rommelshausen musste mit acht Mann und zwei Fahrzeugen anrücken um den Strohballen zu löschen und ein Ausbreiten des Brandes auf die anderen Strohballen zu verhindern. Der angerichtete Schaden ist bislang unbekannt.

Schorndorf: Fahrzeug überschlagen

Am Donnerstag, gegen 19:45 Uhr, befuhr ein 29jähriger Opelfahrer die Bundesstraße 29 in Richtung Aalen. Kurz nach der Anschlussstelle Schorndorf-West, kam er aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und fuhr die steil ansteigende Böschung hinauf. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug, wobei die 32jährige nicht angeschnallte Beifahrerin aus dem Fahrzeug geschleudert wurde. Sie wurde schwerverletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Ein 3jähriges Kind und der Fahrer wurden leicht verletzt und mussten ebenfalls in Krankenhäuser gebracht werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde beim Fahrer Alkoholeinfluss festgestellt. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten bis ca. 22:26 Uhr vollgesperrt. Neben der Straßenmeisterei waren zwei Rettungswägen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Alfdorf: Mopedfahrer kollidiert beinahe mit Streifenwagen

Ein 52jähriger Mopedfahrer befuhr am Karfreitag, gegen 00:07 Uhr, die Ortsdurchfahrt Pfahlbronn in Richtung Alfdorf. Als ihm ein Streifenwagen im Rahmen eines anderen Einsatzes mit Sondersignal entgegenkam, kam der Mopedfahrer auf die Gegenfahrspur. Der Fahrer des Streifenwagens musste eine Vollbremsung einleiten und nach rechts über den Gehweg ausweichen um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Bei der anschließenden Kontrolle, der sich der Mopedfahrer zunächst durch Flucht zu entziehen versuchte, wurde festgestellt, dass er nicht nur unter Alkoholeinwirkung stand sondern auch keinen Führerschein hatte. Der 52jährige musste anschließend eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Welzheim: Fahrzeugschlüssel geraubt anschließend Unfall gebaut und abgehauen

Am Karfreitag, gegen 03:18 Uhr, wurde ein 31jähriger nach Verlassen einer Gaststätte von einem bislang Unbekannten niedergeschlagen und sein Autoschlüssel weggenommen. Der Räuber flüchtete anschließend mit dem Fahrzeug des Opfers. In der Falkenstraße kollidierte der Unbekannte dann mit drei geparkten Fahrzeugen, ließ das gestohlene Fahrzeug zurück und flüchtete anschließend zu Fuß. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit mehreren Streifen der Reviere Schorndorf und Schwäbisch Gmünd, konnte der Täter unerkannt entkommen. Der Kriminaldauerdienst nahm in der Nacht noch die Ermittlungen auf. An den beschädigten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Telefon: 07361 580-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!