Polizei, Kriminalität

Rems-Murr-Kreis: Folgemeldung verd.

23.06.2017 - 17:06:36

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Folgemeldung verd. .... Wahrnehmung in Urbach, Folgemeldung Widerstand in Waiblingen, Verkehrsunfälle, Trickdiebstahl.

Waiblingen - Urbach: Verdächtige Wahrnehmung - jetzt hat sich die Frau gemeldet

Wie bereits berichtet kam es in der Nacht zum vergangenen Sonntag in Urbach zu einem Vorfall bei dem ein unbekannter Mann in verdächtiger Weise einer Frau gefolgt ist. Ein Anwohnerehepaar hatte in der Straße "Kleines Feldle" eine verängstigte Frau gesehen, der ein Mann folgte. Als das Ehepaar dem Mann entgegentreten wollte, war er verschwunden. Der Vorfall wurde erst der Polizei bekannt, als der Anwohner Tage später auf Facebook sein Erlebnis postete. Von dem Mann und der Frau war nichts bekannt.

Nun hat sich an diesem Freitag die betroffene Frau gemeldet. Die 42-Jährige berichtete, dass sie zum Walken unterwegs war und gegen 00:30 Uhr im Neumühlenweg einem Fremden mit "Entschuldigung" angesprochen wurde. Sie entgegnete daraufhin, dass sie nicht angesprochen werden möchte und walkte zügigen Schrittes weiter. Der Mann sei ihr mit Abstand gefolgt, ehe sie im Kleinen Feldle auf die Anwohner traf und der er plötzlich weg war.

Die Frau gab an, dass der Mann etwa Ende 20 oder Anfang 30 Jahre alt war, ein orangenes T-Shirt trug und Brillenträger war.

Hinweise zu der Person erbittet der Polizeiposten Plüderhausen, Telefon 07181/81344 oder das Polizeirevier Schorndorf, Telefon 07181/204-0.

Ursprungsmeldung vom 21.06.2017: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3665930

Waiblingen: Mann versuchte bei Widerstand Dienstwaffe aus Holster zu entreißen - zwei Polizeibeamte verletzt - Nachtragsmeldung

Wie bereits berichtet ist es am Donnerstagnachmittag zu einer Widerstandshandlung zum Nachteil von zwei Polizeibeamten gekommen, bei dem ein 60 Jahre alter Mann versuchte die Dienstwaffe einer Polizeibeamtin aus der Tragevorrichtung zu entreißen. Bei dem Einsatz wurden die Beamten verletzt. Nun wurde bekannt, dass beide Polizeibeamten aufgrund ihrer Verletzungen dienstunfähig sind und bis auf weiteres ihren Dienst nicht fortsetzen können. Wir wünschen den Kollegen auf diesem Wege gute Besserung!

Ursprungsmeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3667423

Fellbach: Unfallflucht durch Radfahrer - 22-Jähriger leicht verletzt Polizei Fellbach bittet um Zeugenhinweise!

Ein bislang unbekannter Radfahrer befuhr am Donnerstag um 17:40 Uhr in Schmiden den Radweg der Fellbacher Straße von Fellbach kommend in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Hierbei kam ihm auf Höhe der Gotthilf-Bayh-Straße ein 22 Jahre alter Radfahrer ordnungsgemäß entgegen. Hierbei stießen die Radfahrer zusammen, wodurch der 22-Jährige stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der vermeintliche Unfallverursacher setzte nach dem Unfall seine Fahrt unerlaubt fort. Zeugen versuchten den Mann aufzuhalten, was ihnen aber nicht gelang. Der Unbekannte rief hierbei: "Ich habe keine Zeit".

Die Polizei Fellbach bittet um Hinweise zu dem Unfallflüchtigen. Der Mann war circa 180 cm groß, etwa 40-50 Jahre alt und hatte kurze dunkle Haare. Er hatte keinen Bart und keine Brille. Er trug ein kurzes grünes Kurzarmhemd und eine schwarze Hose. Weiter hatte er eine Ledertasche über die Schulter und Brust gehängt und trug dunkle Halbschuhe.

Zeugenhinweise werden unter 0711/5772-0

Aspach: Vorfahrt missachtet

Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Freitag gegen 8.30 Uhr die Geradeausspur der L 1115 in Richtung Backnang. Vor der Krähenbachkreuzung bog er plötzlich nach rechts in Richtung B 14 ab und kollidierte dort mit einem auf der Abbiegespur fahrenden VW Golf. Dabei verursachte er Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Kernen im Remstal: Abbieger zu spät gesehen

Ein 25-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Freitag die Lange Straße und bemerkte zu spät, wie ein Passatfahrer vor ihm nach rechts in die Alte Esslinger Straße einbog und hierzu abbremste. Beim schließenden Auffahrunfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Waiblingen: Trickdieb fasst in Geldbörse

Eine 84-jährige Frau wurde am Freitagmorgen Opfer eines Trickdiebstahls. Sie befand sich gegen 9.45 Uhr beim Parkautomat eines Parkplatzes in der Fuggerstraße, als sie von einem Fremden angesprochen wurde, der zwei Euro gewechselt haben wollte. Weil der Mann das Wechselgeld noch kleiner haben wollte, griff er während der Geldwechselaktion selbst in die Börse. Dabei gelang es im unbemerkt aus dem Scheinfach über 200 Euro zu erbeuten. Hinweise auf den Trickdieb, der möglicherweise am Freitagvormittag weiteren Passanten aufgefallen ist, erbittet nun die Polizei Waiblingen unter Tel. 07151/950422. Der Tatverdächte soll ca. 160cm groß sein. Der ca. 30 bis 35-jährige Unbekannte hatte insgesamt einen dunklen Teint, war bekleidet mit einem hellen Oberteil und sprach deutsch.

Waiblingen: Nach Unfall geflüchtet - Polizei sucht dringend Zeugen

Am Donnerstagvormittag ereignete sich in der Tiefgarage in der Bahnhofstraße 4 eine Verkehrsunfallflucht, weshalb nun der Unfallaufnahmedienst des Verkehrskommissariats Backnang um Zeugenhinweise bittet. Ein 73-jähriger lief gegen 11.35 Uhr auf dem Gehweg in der Tiefgarage nach oben, als kurz vor dem Ausgang ihm eine Frau mit einem Kind entgegenkam. Um denen Auszuweichen, trat er kurz auf die Fahrbahn. In diesem Moment fuhr ein Audi in Richtung Ausgang. Der Fahrer bremste und kam offenbar mit dem rechten Vorderrad auf dem Fuß des 73-Jährigen zum Halten. Der Verletzte schrie, woraufhin der Audi-Fahrer weiterfuhr. Der 73-Jährige ging auf Grund seiner schweren Fußverletzungen zu Boden. Der Verantwortliche Autofahrer fuhr weiter und meldete den Unfallfall in einer Apotheke, ehe er flüchtete ohne sich um das Weitere zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Der 84-jährige Unfallflüchtige konnte zwischenzeitlich von der Polizei ermittelt werden. Zur Klärung der näheren Umstände des Unfallgeschehens sucht die Polizei Zeugen. Insbesondere die auf dem Gehweg mit ihrem Kind laufende Frau sowie eine weitere Passantin, die in einer nahegelegenen Apotheke Hilfe organisierte, sollten sich dringend unter Tel. 07904/94260 dringend melden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361 580-108 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!