Polizei, Kriminalität

Reizgas in Pausenhalle versprüht

01.12.2016 - 18:25:31

Polizeiinspektion Celle / Reizgas in Pausenhalle versprüht

Celle - Am Donnerstagvormittag sorgte das Versprühen von Reizgas an der OBS Celle 1 in der Welfenallee nicht nur für eine große Aufregung bei Schülern und Lehrern, sondern auch für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten.

Gegen 11:25 Uhr, zu Pausenbeginn, versprühte eine bis zu diesem Zeitpunkt unbekannte Person das Reizgas in der Pausenhalle. Dabei wurden 35 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 16 Jahren verletzt. Alle Verletzten klagten mehr oder minder über Augen- und Atemwegsreizungen. Ca. 50 Rettungskräfte und drei Notärzte kümmerten sich sich um die Verletzten vor Ort. 11 Schülerinnen und Schüler wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge, ist eine 14 Jahre alte Schülerin der Schule für den Großeinsatz verantwortlich. Die Beamten vollstreckten zwischenzeitlich einen richterlich angeordneten Durchsuchungsbeschluss an ihrer Wohnung, der zum Auffinden und Sicherstellung eines Pfeffersprays führte. In einer ersten Befragung räumte das Mädchen den Vorwurf ein. Die weiteren Ermittlungen, auch zum Motiv, dauern an.

OTS: Polizeiinspektion Celle newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59457 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59457.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle Pressestelle Thorsten Wallheinke Telefon: 05141/277-104 o. Mobil 0173/2021675 E-Mail: presse@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de