Polizei, Kriminalität

Raubüberfall - Zeugen gesucht

24.03.2017 - 12:56:57

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Raubüberfall - Zeugen ...

Neuss - Am Donnerstag (23.03.) erhielt die Neusser Polizei Kenntnis über einen Raubüberfall an den Rheinwiesen in Neuss. Nach ersten Ermittlungen hielt sich ein 48-jähriger Kölner zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr an der Hammer Eisenbahnbrücke auf. Während der Mann vorbeifahrende Züge fotografierte, bemerkte er plötzlich hinter sich Geräusche. Als er sich umdrehte, bekam er unvermittelt einen Schlag gegen den Kopf und fiel vermutlich bewusstlos zu Boden. Zeugen, die auf das verletzte Opfer in Höhe Rheinkilometer 738 aufmerksam wurden, leisteten zunächst Erste Hilfe und informierten die Polizei. Ein Rettungswagen transportierte den Verletzten nach medizinischer Erstversorgung in ein Krankenhaus. Ihm wurden bei dem Überfall ein Handy und eine Spiegelreflexkamera geraubt.

Eine Personenbeschreibung des Täters konnte das Opfer nicht geben. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Sie bittet Zeugen, die in der Zeit von 11:00 Uhr bis 13:30 Uhr, im Bereich der Rheinwiesen, zwischen Hammer Eisenbahnbrücke und Kardinal-Frings Bücke, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem Kriminalkommissariat 22 unter Telefon 02131 3000 zu melden.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

@ presseportal.de